Soldaten spielen für den guten Zweck

Bereits zum 16. Mal ist das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr aus Hilden am Freitag, 6. März, zu Gast in der Stadthalle. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. „Unter Leitung von Oberstleutnant Michael Euler bieten rund 80 Nachwuchsmusiker ein breit gefächertes Programm von Originalwerken für ein großes sinfonisches Blasorchester über Bearbeitungen klassischer Werke, außerdem traditionelle Märsche bis hin zu Musikstücken aus Film, Musical und gehobener Unterhaltungsmusik“, sagt Wolf Rüdiger Deichsel, Vorstand der Mülheimer Marinekameradschaft Kormoran, der das Benefizkonzert veranstaltet. „Es dürfte wohl jeder Musikgeschmack getroffen werden.“ Der Reinerlös des Wohltätigkeitskonzerts kommt je zur Hälfte der Mülheimer Polizeistiftung „David und Goliath“ und dem Verein „Lachen helfen“, eine Initiative deutscher Soldaten und Polizisten für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten, zugute. Im letzten Jahr konnten durch das Konzert 2700 Euro gesammelt werden, wovon die Hälfte an das Mülheimer Hospiz flossen. Vier Jahre studieren die Bundeswehrmusiker an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf ihr Instrument, bevor sie als Feldwebel in einem der zwölf Bundeswehrmusikkorps unterkommen. Zum Studium gehören auch Konzerte, die dann in der vorlesungsfreien Zeit stattfinden. Einlass zum Konzert ist bereits um 18.45 Uhr, der Eintritt beträgt 16 Euro.