Das aktuelle Wetter Mülheim 15°C
Mittelalter live

Sie schlagen sich wieder

05.08.2008 | 14:54 Uhr
Sie schlagen sich wieder

Heerlager, Markt und Turnierbahn: Dass Schloss Broich ist wieder Hochburg der Mittelalter-Fans und Mittelpunkt des Spielspektakels um magische Schwerter, tapfere Recken und spitzzüngige Adelige. Freikarten zu gewinnen

Schloss Broich Salveig Mühlbach mit Tochter Florence Bild: Ilja Höpping

Wenn heftiger Schlachtlärm, Pferdegewieher und Jubelrufe von der MüGa und aus Schloss Broich hallen, dann kann dies nur eines bedeuten: Ritter kreuzen die Schwerter, das Turnier hat begonnen.  Am kommenden Wochenende, 9. und 10 August, begeben sich Besucher wieder auf eine Reise ins Mittelalter. Zwischen 13-23 Uhr am Samstag und 11-19 Uhr am Sonntag werden rund 500 Akteure und 75 Händler für ein geschäftiges Treiben in und um die Burg sorgen und Einblicke ins ritterliche Alltagsleben geben.

 „Wir erwarten zwischen 5000 und 10 000 Besucher am ganzen Wochenende”, sagt Michael Corne´ly von der Gesellschaft für Burgenmarketing. Der Schwerpunkt liege auf den Turnieren und dem Konzert der Mittelalter-Rockband „Malleus”, die am Samstagabend gegen 21 Uhr auftritt. „Das Ritterturnier erstreckt sich über den ganzen Park bis hin zur Camera Obscura. 180 bis 200 Aufbauten wie ein Heerlager, der Markt im Schlosshof und viele Stände sind zu sehen und natürlich auch die originalgetreu nachgebaute Turnierbahn, auf der Ritter gegeneinander antreten”, erklärt Corne´ly. Samstag um 15 Uhr und Sonntag um 13 Uhr können Besucher die Schlacht um „Das magische Schwert” anschauen. „In der Show geht es um einen unbedarften jungen Knappen, der ein sprechendes Schwert aus einem Stein zieht und mit diesem so seine Probleme hat.” Wenn die Ritter auf ihren Pferden dann durch vier Meter hohe Feuerwände reiten, bleibt den Zuschauern schon mal der Atem weg. Danach gibt es auch etwas für Kinder zum Lachen und Staunen. Denn „Margarete Maultasch”, die spitzzüngige Herzogin von Tirol findet einfach keinen Ritter, der für sie kämpft. Da kommt ihr der Hofnarr auf seinem Pony und bewaffnet mit einem Holzschwert zu Hilfe. Dieses zweite Turnier ist um 19 Uhr am Samstag und um 17 Uhr am Sonntag zu sehen. „Bei der lustigen Show halten sich Kinder wie Erwachsene vor lauter Lachen die Bäuche”, so Corne´ly. Das Spektakel kostet 9 € für Erwachsene, 4 € für Kinder, 20 € für Familien.

Die professionellen Darsteller zeigen ein furioses Schauspiel aus der Staufer-Zeit mit actionreichen und spannenden Gefechten und neuen Geschichten über Liebe und Intrigen Bild: Ilja Höpping

Die WAZ vergibt dreimal zwei Eintrittskarten. Schicken Sie eine Karte mit Name und Telefonnummer an WAZ, Eppinghofer Straße 1-3, 45468 MH oder eine E-Mail an redaktion.muelheim@waz.de. Stichwort: „Ritterturnier”. Einsendeschluss ist Freitag, 8.August, 13 Uhr.

Nathalie Loerke



Kommentare
Aus dem Ressort
Mülheimerin ärgert sich über ungenutzten Parkraum
Ihr Tipp – unser Thema
Weil sie nicht weit laufen wollte, parkte Hella Duddeck auf dem Pflaster an der Ruhrstraße – und damit auf dem Gehweg. Doch die Mülheimerin ist überzeugt, dass sie an dieser Stelle niemanden behindert hat und fragt nun: Warum ist dort so viel potezielle Parkfläche ungenutzt?
Klang Raum Atelier eröffnet in Mülheim-Speldorf
Kultur
Vanessa Kreutz (30) eröffnete in Speldorf das Klang Raum Atelier. Dort gibt die Violinistin Geigenunterricht und entwickelt mit ihrem Partner, dem Theaterpädagogen Sebastian Brohn (33), Theaterprojekte für junge Menschen mit Behinderung.
Ausstellungs-Streit - Politik soll Mülheims Künstlern helfen
Debatte
Die Leiterin des Kunstmuseums will mit einem neuen Format Zeichen setzen: Die Mülheimer Künstler sollen ihre Ausstellung künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus zeigen. Damit sind die Künstler allerdings nicht einverstanden, sie fühlen sich übergangen und haben jetzt die Politik eingeschaltet.
Lehrer aus Essen und Mülheim entwicklen Schule weiter
Bildung
Die größte Herausforderung für Lehrer sind heterogene Lerngruppen – und die wird nicht nur wegen der Inklusion größer. Wie man modernen Anforderungen an zeitgemäße Bildungsvermittlung gerecht werden kann, entwickeln Kollegien von Mülheimer und Essener Schulen.
Netzwerkadministrator war einst Malocher unter Tage
MPI
Die Arbeit im Bergwerk aber reichte dem Recklinghäuser Frank Bäumer irgendwann nicht mehr. Er wollte mehr – und wurde Netzwerkadministrator am Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Hochhaus in Mülheim geräumt
Bildgalerie
Feuerwehr
Baustellenbesichtigung HRW
Bildgalerie
HOCSCHULE
Strahlenschutz-Einsatz in Mülheim
Bildgalerie
Feuerwehr
14. Burgfolk Festival
Bildgalerie
Festival