Das aktuelle Wetter Mülheim 25°C
Mittelalter live

Sie schlagen sich wieder

05.08.2008 | 14:54 Uhr
Sie schlagen sich wieder

Heerlager, Markt und Turnierbahn: Dass Schloss Broich ist wieder Hochburg der Mittelalter-Fans und Mittelpunkt des Spielspektakels um magische Schwerter, tapfere Recken und spitzzüngige Adelige. Freikarten zu gewinnen

Schloss Broich Salveig Mühlbach mit Tochter Florence Bild: Ilja Höpping

Wenn heftiger Schlachtlärm, Pferdegewieher und Jubelrufe von der MüGa und aus Schloss Broich hallen, dann kann dies nur eines bedeuten: Ritter kreuzen die Schwerter, das Turnier hat begonnen.  Am kommenden Wochenende, 9. und 10 August, begeben sich Besucher wieder auf eine Reise ins Mittelalter. Zwischen 13-23 Uhr am Samstag und 11-19 Uhr am Sonntag werden rund 500 Akteure und 75 Händler für ein geschäftiges Treiben in und um die Burg sorgen und Einblicke ins ritterliche Alltagsleben geben.

 „Wir erwarten zwischen 5000 und 10 000 Besucher am ganzen Wochenende”, sagt Michael Corne´ly von der Gesellschaft für Burgenmarketing. Der Schwerpunkt liege auf den Turnieren und dem Konzert der Mittelalter-Rockband „Malleus”, die am Samstagabend gegen 21 Uhr auftritt. „Das Ritterturnier erstreckt sich über den ganzen Park bis hin zur Camera Obscura. 180 bis 200 Aufbauten wie ein Heerlager, der Markt im Schlosshof und viele Stände sind zu sehen und natürlich auch die originalgetreu nachgebaute Turnierbahn, auf der Ritter gegeneinander antreten”, erklärt Corne´ly. Samstag um 15 Uhr und Sonntag um 13 Uhr können Besucher die Schlacht um „Das magische Schwert” anschauen. „In der Show geht es um einen unbedarften jungen Knappen, der ein sprechendes Schwert aus einem Stein zieht und mit diesem so seine Probleme hat.” Wenn die Ritter auf ihren Pferden dann durch vier Meter hohe Feuerwände reiten, bleibt den Zuschauern schon mal der Atem weg. Danach gibt es auch etwas für Kinder zum Lachen und Staunen. Denn „Margarete Maultasch”, die spitzzüngige Herzogin von Tirol findet einfach keinen Ritter, der für sie kämpft. Da kommt ihr der Hofnarr auf seinem Pony und bewaffnet mit einem Holzschwert zu Hilfe. Dieses zweite Turnier ist um 19 Uhr am Samstag und um 17 Uhr am Sonntag zu sehen. „Bei der lustigen Show halten sich Kinder wie Erwachsene vor lauter Lachen die Bäuche”, so Corne´ly. Das Spektakel kostet 9 € für Erwachsene, 4 € für Kinder, 20 € für Familien.

Die professionellen Darsteller zeigen ein furioses Schauspiel aus der Staufer-Zeit mit actionreichen und spannenden Gefechten und neuen Geschichten über Liebe und Intrigen Bild: Ilja Höpping

Die WAZ vergibt dreimal zwei Eintrittskarten. Schicken Sie eine Karte mit Name und Telefonnummer an WAZ, Eppinghofer Straße 1-3, 45468 MH oder eine E-Mail an redaktion.muelheim@waz.de. Stichwort: „Ritterturnier”. Einsendeschluss ist Freitag, 8.August, 13 Uhr.

Nathalie Loerke


Kommentare
Aus dem Ressort
Die Heinzelwerker suchen Verstärkung
Soziales
Eine Gruppe von Ehrenamtlern erledigt seit fünf Jahren in Mülheim kleine handwerkliche Arbeiten im Haushalt. Mitstreiter für diese Art von Nachbarschaftshilfe, für Senioren, Behinderte oder Bedürftige werden noch gesucht.
Mülheimer Wetterstation liefert zehnminütig aktuelle Daten
Klima
Seit 1997 steht die Wetterstation auf dem Dach und der Wiese des Gesundheitsamtes an der Heinrich-Melzer Straße, eine alte „Kachelmann-Station der Firma Meteomedia“, die die Stadt übernommen habe, erklärt Dr. Jürgen Zentgraf, Leiter des Umweltamtes. Meteomedia wollte 2003 auf Kosten der Stadt die...
Oberhausener kümmert sich um Mülheimer Senioren
Ehrenamt
Willi Lehmann sieht und merkt man seine 81 Jahre gar nicht an. Bevor er über sich selbst spricht, macht er erst einmal gut vorbereitet Werbung für das Programm des Vereins „Altenverein Mülheim Nord, Winkhauser Treff 50 +“.
800.000 Euro Sturmkosten in Mülheim sind erst der Anfang
Sturmschäden
Die Baumfällarbeiten im Stadtgebiet kosten zusätzliches Geld, das die Stadt natürlich nicht eingeplant hat. Elf Fremdfirmen räumen derzeit nach dem Pfingststurm "Ela" in Mülheim auf. Es werden branchenübliche Honorare und Aufschläge gezahlt. Die Arbeiten werden noch Monate andauern.
MVG würde sich Investition gerne ersparen
Nahverkehr
Die Mülheimer Verkehrsgesellschaft MVG würde sich eine Investition gerne schenken: Ihr Geschäftsführer Klaus-Peter Wandelenus will auf den Endhaltepunkt am Kaiserplatz verzichten. Das erspare der MVG eine nötige Ersatzinvestition und schaffe der Stadt Möglichkeiten zur Verkehrsreform.
Umfrage
Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun . Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun. Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Weltmeister!
Bildgalerie
Mülheimer Jubel
WM Finale in Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
WM am Flughafen Essen/Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing