Das aktuelle Wetter Mülheim 20°C
Kultur

Seit 160 Jahren fröhlich

12.06.2012 | 06:00 Uhr
Seit 160 Jahren fröhlich
Der MGV Frohsinn bei Bundespräsident Horst Köhler im Berliner Schloss Bellevue, Juni 2009

Mülheim. Bei drei Bundespräsidenten, Karl Carstens, Richard von Weizsäcker und Horst Köhler haben die singenden Männer aus Mülheim schon „Frohsinn“ verbreitet. Zuletzt gab der gleichnamige Männergesangverein im Schloss Bellevue 2009 ein Konzert für Horst Köhler. Aber auch davor, „war es immer wieder ein Erlebnis, in Berlin aufzutreten“, sagt Vorsitzender Horst Stemmer, „denn alle drei Bundespräsidenten haben es verstanden, mit uns einfachen Leuten zu sprechen“. Wobei den Herren die gesangliche Ansprache sehr viel mehr liegt.

Der MMGV „Frohsinn 1852“ ist der dienstälteste Chor Mülheims und feiert in diesem Jahr seinen 160. Geburtstag. Zwei Weltkriege hat der Chor überstanden. In der Silvesternacht 1851/52 wurde er von sangesfreudigen Herren in der Gaststätte „Rosenberg“, später „Rheinisches Brauhaus“, an der Delle gegründet. Schnell fand sich eine große Anzahl von Mitstreitern. 1919 übernahm Musikdirektor Willi Duester die Leitung und führte ihn innerhalb von 32 Jahren zu einem „leistungsfähigen Chor, der über die Grenzen Mülheims hinaus schnell als Vorbild für Laienchöre galt“, so Stemmer. Auf vielen Bundessängerfesten war er überregional vertreten und bei Veranstaltungen in Mülheim tonangebend.

Viele bekannte Dirigenten

Während des Zweiten Weltkrieges büßte es an „Frohsinn“ so einiges ein. „Viele Sänger mussten ihr Leben lassen“, erläutert Stemmer. Und: Das gesamte Vermögen ging verloren, das Archiv an Noten und Bildmaterial „ist alles verbrannt“. Danach stark reduziert, blieb der Chor aber seiner Begeisterung treu, vergrößerte sich im aufstrebenden Deutschland schnell und erreichte unter der Leitung von Peter Jansen seine alte Form.

In den Folgejahren und -jahrzehnten haben viele bekannte Dirigenten den Chor zu Höchstleistungen gebracht. Hervor stechen Aufführungen wie „Oedipus Rex“ von Strawinsky, die Einweihung der neuen Stadthalle, „Faust’s Verdammung“ von Berlioz und viele Konzerte mit berühmten Solisten. Darunter: Rudolf Schock, Iwan Rebroff, Heinz Hoppe oder Rene Kollo. Viele Jahre später schlossen sich die Mülheimer 1998 mit dem Essener Chor „Apollo“ zusammen. Gemeinsam sind sie nun mit rund 50 Sängern stärker und vielstimmiger.

Und dass der Chor auf 160 Jahre zurückblicken darf, „beruht nicht zuletzt auf der Treue und dem Traditionsbewusstsein seiner Sänger und Förderer“. In all den Jahren galt immer das Motto: Alles für den Frohsinn. Und so soll auch das Festkonzert unter der Leitung von Stephan Kassel am Sonntag, 17. Juni, 16 Uhr, in der Stadthalle sein, „leicht bekömmlich“. Unterstützt wird der MMGV „Frohsinn“ vom Mülheimer Zupforchester unter Leitung von Dominik Hackner.

Margitta Ulbricht


Kommentare
Aus dem Ressort
Sorge um das Meister-Handwerk in Mülheim
Handwerk
Eine neue EU-Richtlinie bringt Unruhe: Werden Meisterbetriebe weiter zurückgedrängt? Die WAZ sprach mit heimischen Fachleuten. Diese warnen vor einem drohenden Verfall des Qualitätsniveaus im Handwerk.
Fasten im Kopf: Sieben Wochen bewusst denken
Ostern
Sieben Wochen lang trafen sich Frauen und Männer in der evangelischen Ladenkirche, um unter dem Motto „Selber denken“ die Fastenzeit zu gestalten. Der Austausch brachte sie zu neuen Perspektiven, berichten sie im Gespräch.
Eltern sollten Mediensucht ihrer Kinder ernst nehmen
Mediensucht
Nächtelanges Zocken und kaum soziale Kontakte: Der Mülheimer Suchtexperte Hans-Jürgen Haak von der Ginko-Stiftung mahnt Eltern, die Mediensucht ihrer Sprösslinge ernst zu nehmen. "Viele Eltern haben immer noch keine Ahnung, wie Computer-Spiele funktionieren", sagt Haak im WAZ-Interview.
Partnerschaft von Mülheim und Oppeln seit 25 Jahren
Städtepartnerschaften
In diesem Jahr feiert die Städtepartnerschaft von Mülheim und Oppeln (Polen) ihren 25. Geburtstag. Adam Wagemann, Leiter des Mülheimer „Kompetenzteams Oppeln“, freut sich auf das Jubiläumsjahr. Er lässt die Städtepartnerschaft Revue passieren.
An Ostern sind die Osterglocken dieses Jahr schon verblüht
Natur
Durch den milden Winter ist die Natur weiter als gewöhnlich – und nicht nur die Narzissen sind längst verblüht. Im Gespräch erklärt Gärtnermeister Christof Rumbau, was zurzeit im Garten zu tun ist – und was man besser lassen sollte.
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Bildgalerie
Großeinsatz
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party
medl-Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportshow