Schwangere Frau von Trio überfallen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Werdende Mutter im Krankenhaus behandelt. Die Polizei Mülheim sucht vor allem nach einem Täter mit einer auffälligen Tätowierung.

Mülheim.. Eine schwangere Frau wurde am Mittwochabend in Holthausen von drei Männern auf der Straße Kuhlendahl überfallen. Die junge Frau ging über die Essener Straße und bog kurz vor den Lebensmittelgeschäften nach rechts in den Kuhlendahl ab. Nach einigen Metern näherten sich ihr von einem Garagenhof auf der linken Seite die drei Männer. Sie bedrängten die Frau, schubsten und stießen sie und raubten ihr die Geldbörse.

Mit den groben Stößen gegen den Körper der Schwangeren gefährdeten die drei Räuber die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Mit ihrer Beute rannten sie über die Essener Straße in Richtung Dickswall/Stadtmitte davon.

Chinesisches Zeichen auf der linken Schläfe

Wenig später versorgten ein Notarzt und die Rettungssanitäter die verletzte Frau und brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär behandelt wurde.

Insbesondere einer der Räuber wurde so genau beschrieben, dass die Polizei mit seiner raschen Identifizierung rechnet. Die ermittelnden Mülheimer Kriminalbeamten hoffen, dass Zeugen den Überfall oder die Flucht des räuberischen Trios beobachtet haben. Die Männer, die den hiesigen Dialekt sprachen, trugen schwarze bzw. eine weiße Jogginghose und waren zwischen 20 und 30 Jahren alt. Auffällig war der etwas ältere, 25- bis 30jährige Anführer, der etwa 170 cm groß ist und blonde, hochgegelte Haare hatte. Auch sein Tattoo auf der linken Schläfe in Form eines chinesischen Zeichens dürfte wohl zu seiner Identifizierung beitragen. Hinweise von Zeugen werden erbeten an die zentrale Rufnummer der Polizei unter 0201- 82 90.