Schiff ahoi in eine neue Saison

Karfreitag nimmt die Weiße Flotte ihre Fahrt auf. Bis Ostermontag dreimal am Tag, die folgenden drei Wochen bleibt der Betrieb vom Wetter abhängig.
Karfreitag nimmt die Weiße Flotte ihre Fahrt auf. Bis Ostermontag dreimal am Tag, die folgenden drei Wochen bleibt der Betrieb vom Wetter abhängig.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zum ersten Mal in diesem Jahr legt die Heinrich-Thöne, das Salonschiff der Weißen Flotte, am Karfreitag, 3. April, um 11 Uhr, am Wasserbahnhof ab. Auch um 13 und 15 Uhr wird es bis Ostermontag weitere Fahrten auf der Ruhr nach Kettwig geben.

Mülheim.. Zum ersten Mal in diesem Jahr legt die Heinrich-Thöne, das Salonschiff der Weißen Flotte, am Karfreitag, 3. April, um 11 Uhr, am Wasserbahnhof ab. Auch um 13 und 15 Uhr wird es bis Ostermontag weitere Fahrten auf der Ruhr nach Kettwig geben.

„Danach, bis zum 26. April, hängt wie in jedem Jahr alles vom Wetter ab“, sagt Joachim Exner, Chef der Weißen Flotte. Ist das stabil und sind die Temperaturen im angenehmen zweistelligen Bereich, wird auch vor dem 26. April die Linienroute nach Kettwig befahren.

Hoffen auf eine gute Saison

Nach dem Saisonstart, der mit einer Sternfahrt der Weißen Flotten der Region zum Rhein-Herne Kanal gefeiert wird – werden die drei Mülheimer Schiffe von montags bis samstags alle zwei Stunden von 11 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr vom Wasserbahnhof bis nach Kettwig pendeln.

„Nachdem wir im letzten Jahr, wie auch 2013, rund 65.000 Passagiere befördert und mehr als 600.000 Euro Umsatz gemacht haben, hoffen wir natürlich erneut auf eine gute Saison“, sagt Exner zufrieden. Die Ticketpreise konnten dank der guten Nachfrage stabil bleiben. Erwachsene zahlen für die Linienfahrt nach Kettwig 6,50 Euro, Kinder bis 14 Jahren 2,30 Euro.

"Rheinische Flussfahrt" mit Sauerbraten

Den beliebten Sonderfahrten wie z. B. der Ü 30-Party, der Fahrt zum Duisburger Matjesfest oder dem Besuch der historischen Brennerei in Uerdingen wurde die Ruhr-Disco hinzugefügt. Der Boots-Ausflug zur Hespertalbahn fällt in diesem Jahr mit dem 26. Juli genau auf den Tag des dortigen Sommerfestes. Also auch das ein Highlight.

Die kulinarischen Fahrten „Mölmscher Herbst“ wurden erweitert durch die „Rheinische Flussfahrt“ – „und da geht es nicht um eine Fahrt auf dem Rhein, sondern um den gleichnamigen Sauerbraten“, lacht Heike Blaeser-Metzger vom Mülheimer Stadtmarketing, MST. Unter dem Titel „Freete mack Spaas“ verbirgt sich ein Ausflug mit Buffet, auf dem auch Endivien-Durcheinander nicht fehlt. Bei der Grubenfahrt „Schicht im Schacht“ bis zum Kattenturm wird Deftiges aufgetischt, wie es damals wohl Bergleute besonders geschätzt haben. Auch die Vorweihnachtszeit wird mit Nikolaustouren, Adventsfrühstück und Kaffeefahrt auf der Ruhr begangen. Die mittlerweile 4. Mülheimer Schiffsweihnacht ist am letzten Novemberwochenende der Höhepunkt.

Charterfahrten, die auf jeden Anlass zugeschnitten werden, möchte Joachim Exner nicht unerwähnt lassen. „Sprechen Sie uns an, wir finden das richtige Angebot für Sie“, schlägt er zukünftigen Kunden vor. Für Betriebsausflüge, Hochzeiten oder andere Events bietet die Flotte Wunschpakete an. Auch der Standesbeamte traut (sich) an Bord.

Informationen im gemeinsamen Programm der Weißen Flotten Mülheim und Baldeney oder unter www.weisse-flotte-muelheim.de