Sammelstelle für Wertstoffe wird verlegt

Styrum..  Wenn die Hauskampstraße neu ausgebaut ist, wird gegenüber der Einmündung Hammerstraße ein neuer Standort mit Wertstoffsammelcontainern errichtet. Das beschlossen einstimmig die Ortpolitiker in der Bezirksvertretung 2. Dafür könnte der jetzige Standort an der Meißel-/ Ecke Hauskampstraße entfallen. Dort hatten sich mehrfach Nachbarn über die Container in der Nähe ihrer Häuser beschwert.

Aufgeben möchte die Stadt diese Wertstoffsammelstelle aber nicht, da Anwohner den bisherigen Standort „seit Jahren sehr gut nutzen“, erläuterte Jürgen Zentgraf, Leiter des Amtes für Umweltschutz, in der Sitzung. Deshalb hätten sich seine Kollegen bei einem Ortstermin mit dem Amt für Verkehrswesen, der MEG und der Rhenus AG auf den neuen Standplatz, nahe der bisherigen Sammelstelle, verständigt.

Die einzige gute Lösung wäre, die Sammelstelle schräg gegenüber der Einmündung Hammerstraße, auf der Seite der Bahngleise, auf den Anfang des Parkstreifens und die direkt angrenzende Ecke des Gehwegs zu verschieben. Die Stelle sei zentral, auch zu Fuß gut zu erreichen und könnte teilweise eingezäunt werden. Ein Altkleidercontainer für karitative Zwecke gehört ebenfalls zu diesem neuen Sammelstandort.