Sängerin der Extraschicht gesucht

Peter Lütkemeyer erinnert sich gerne an das Konzert zurück, das er zusammen mit den Studenten des Freien perkussiven Ensembles der Folkwang Uni der Künste während der Extraschicht am 20 Juni gegeben hat. „Wir spielten oben in der Kuppel der Camera Obscura“, erinnert sich der Dozent. Während die Musiker spielten, mischte spontan eine Dame aus dem Publikum mit: „Sie nahm sich Metallfolien, die dort am Rand standen und brachte sie in Schwingung, so dass Töne entstanden“, berichtet er. Dazu sang die Besucherin, „ihr Gesang war schamanisch inspiriert“, beschreibt Peter Lütkemeyer. Von dieser spontanen Einlage waren die Musiker so begeistert, dass sie die Dame nun auf diesem Weg suchen wollen. „Ich würde sie gerne für weitere Konzerte mit einbinden.“ Denn nach dem Auftritt habe man sich aus den Augen verloren. Wer sich in dieser Beschreibung wiedererkennt, kann sich bei dem Dozenten unter peter.luetkemeyer@folkwang-uni.de melden.