Das aktuelle Wetter Mülheim 17°C
Verbraucher

RWE lässt Mülheimer Rentner sechs Monate auf neuen Vertrag warten

08.11.2012 | 10:00 Uhr
RWE lässt Mülheimer Rentner sechs Monate auf neuen Vertrag warten
Passt: Stecker und Steckdose. Beim RWE und seinem Kunden Kronenberger passt’s derzeit nicht.Foto: Herzhoff, Annika

Mülheim.   Strom für lau. Ein Traum. Ein Energieversorger macht's wahr. Seit Mitte April hat das RWE von seinem Mülheimer Kunden Helmut Kronenberger kein Geld mehr für den bezogenen Strom abgebucht. Dies jedoch nicht, weil Kronenberger dem Unternehmen seit 56 Jahren die Treue hält. Vielmehr gibt es Probleme mit seinem neuen Vertrag.

Bemerkenswert, dass Helmut Kronenberger dem RWE seit 56 Jahren die Treue hält. Seit Jahren, da der Energiekonzern ungeachtet der Liberalisierung am Strommarkt in Mülheim Preise verlangt, die weit über denen der Konkurrenz liegen . Kronenberger war nun aber so verärgert über seinen langjährigen Energieversorger, dass er die WAZ um Hilfe bat. Der Grund: Seit Ende April hat er keinen Cent mehr für seinen Strom bezahlt. Wie bitte?

Rentner war mit Latein am Ende

Verschenkt RWE nun seinen Strom? Mario Leikop, einem Sprecher der RWE Vertrieb AG , ist am Telefon schon das Schmunzeln anzumerken, als ihm die WAZ gestern diese zweifelsohne nicht ernst gemeinte Frage stellt. Natürlich ist RWE-Strom nicht umsonst zu haben. Auch Kronenberger soll weiter zahlen. Wann denn und zu welchem Tarif überhaupt, das bleibt dem 78-jährigen Bürger aus Broich auch mehr als ein halbes Jahr nach dem Umzug in eine Mietwohnung an der Thüringer Straße ein Rätsel.

Ende April waren die Kronenbergers in Broich umgezogen. Unverzüglich hatte der Senior sich auf den Weg zum RWE-Kundencenter am Synagogenplatz gemacht, um den Umzug zu melden, und seine neue Zählernummer. Post hat der Senior seither aber nur einmal von RWE erhalten: die Abrechnung für die alte Wohnung. Für das neue Zuhause liegen bis heute keine Vertragsunterlagen vor, geschweige denn die Forderung einer monatlichen Abschlagszahlung.

„Immer wieder wurde ich vertröstet"

Sieben Besuche im RWE-Kundencenter hatte Kronenberger bis gestern notiert, dazu einen Anruf bei der RWE-Hotline. „Immer wieder wurde ich vertröstet. Ein halbes Jahr bin ich rumgelaufen, habe mit verschiedenen Sachbearbeitern gesprochen und keiner weiß, wie das abläuft.“ Kronenberger ärgert sich.

Bemüht, den Ärger aus der Welt zu schaffen, war gestern RWE-Sprecher Leikop. Bei der elektronischen Datenübertragung des intelligenten Stromzählers von der neuen Wohnung habe es einen Fehler gegeben, der manuell habe behoben werden müssen, „ein Einzelfall“ bei fast 100.000 intelligenten Stromzählern im Modellprojektgebiet Mülheim.

Für Fehlerbehebung braucht RWE mehr als ein halbes Jahr

Für jene Fehlerbehebung braucht RWE mehr als ein halbes Jahr? „Ist leider passiert, das tut uns leid“, so Leikop. „Bei 4 Mio. Kunden geht auch mal was schief.“ Kronenbergers Fall, so Leikop, sei ungeachtet des WAZ-Anrufs bereits am Montag bearbeitet worden. „In den nächsten Tagen“ werde er ein Begrüßungsschreiben mit den neuen Abschlagsforderungen erhalten. RWE werde für die letzten sechs Monate keine Nachzahlung auf einen Schlag verlangen.

Mirco Stodollick

Kommentare
11.11.2012
19:16
RWE lässt Mülheimer Rentner sechs Monate auf neuen Vertrag warten
von kahevo | #4

In einigen Unternehmen arbeiten, auch an sensibelen Stellen, angelernte
Hilfskräfte. Sie sind einfach billiger, haben aber kaum Verständnis für...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kita-Eltern in Mülheim zahlen täglich 12.000 Euro
Kita-Streik
Der Kita-Streik geht weiter. Täglich nimmt die Stadt dennoch 8000 Euro Beiträge plus Verpflegungsgeld ein. Rückzahlung sieht die Satzung nicht vor.
Mülheimer Ärzte informieren über die Bauchspeicheldrüse
Medizin
Symptome für eine erkrankte Bauchspeicheldrüse können Rückenschmerzen oder auch unspezifische Bauchschmerzen sein. Ärzte raten, solche Beschwerden...
Trickbetrüger erbeuten Einnahmen aus Mülheimer Hotel
Kriminalität
Zwei Männer lenken Mitarbeiterin ab, zwei weitere durchsuchen Hinterzimmer. Polizei: Die Maschen der Täter sind vielfältig.
Mülheimer Remberg-Schüler inszenieren Theaterstück
Inklusion
Das integrative Theaterstück „Walking Borders“ wurde von Schülern mit Handicap entwickelt. Premiere am 5. Juni im Ringlokschuppen.
Der neue Verehrer trug sie sofort auf Händen
Eiserne Hochzeit
Das Mülheimer Ehepaar Hildegard und Dieter Heßler begeht seine Eiserne Hochzeit und erinnert sich...
Fotos und Videos
Hähnchen in Estragon-Sauce
Bildgalerie
Das isst der Pott
Ritter auf Schloß Broich
Bildgalerie
Pfingst-Spektakulum
article
7269958
RWE lässt Mülheimer Rentner sechs Monate auf neuen Vertrag warten
RWE lässt Mülheimer Rentner sechs Monate auf neuen Vertrag warten
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/rwe-laesst-rentner-sechs-monate-auf-neuen-vertrag-warten-id7269958.html
2012-11-08 10:00
Mülheim, RWE, Beschwerde, Fehler, Behebung, Preise, abgehoben, Strom, teuer
Mülheim