Richtig hinsehen

Aufbruch in Broich. Wenn Herr Weinzierl bereits seit 1980 in Broich wohnt, hat er wahrscheinlich nicht richtig hingeschaut. Für den Bau der Broicher Mitte hat sich die BIG (Broicher Interessen-Gemeinschaft) bereits seit der Gründung 1994 eingesetzt. Um die Broicher Mitte sind bestehende Geschäfte erhalten worden oder es haben sich neue angesiedelt. Auch der Aufbruch ist zu erkennen: Man muss nur einmal über die Duisburger Straße laufen. Dort werden Fassaden erneuert, neue Geschäfte entstehen. Herr Weinzierl sollte seinen Spaziergang von der Duisburger Straße fortsetzen, an der Feuerwehr vorbei, durch die Müga, an der Ruhr entlang, am Steinbruch vorbei, dann über den Friedhof, durch die Kleingartenanlagen zwischen der Prinzeß-Luise-Straße und der Pestalozzi- zur Salierstraße. Auf einem Stadtplan kann man dann schon die „Grünflächen“ des Stadtteils erkennen. Richtig gestellt werden muss, dass die Veranstaltungen in der Broicher Mitte von der BIG und sieben Broicher Vereinen durchgeführt werden. Froh bin ich, dass Herr Weinzierl die BIG und die Kooperation bei der Forderung nach dem Linksabbiegen unterstützt.

Hans A. Wunder, Vorsitzender BIG