Richtfest für neues DRK-Hilfeleistungszentrum

Foto: FUNKE Foto Services

Stadtmitte..  Besser hätte man das Richtfestes für das neue DRK-Hilfeleistungszentrum an der Aktienstraße nicht terminieren können: Am letzten Freitag, dem internationalen Weltrotkreuztag, hatte der DRK Kreisverband Gäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft eingeladen, um den ersten Meilenstein des Bauprojektes zu feiern. Auch viele Helfer des DRK waren der Einladung gefolgt.

Nachdem der Richtkranz gesetzt und der Richtspruch gehalten war, begrüßte Volker Feldkamp, der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes, die über 150 anwesenden Gäste. In seiner Rede schlug er den Bogen von den Visionen des Rotkreuz-Begründers Henri Dunant bis zu den heute in Mülheim aktiven 750 DRK-Helfern. Er bedankte sich bei Sponsoren und Förderern, die den Bau des neuen Hilfeleistungszentrums erst möglich gemacht haben.

Im Anschluss daran überbrachte Bürgermeisterin Ursula Schröder den Gruß der Stadt Mülheim. Sie brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass hier – wo einst die Feuerwehr beheimatet war – die Aufgabe der Hilfeleistung vom DRK mit zahlreichen Rettungs- und Hilfsleistungsangeboten fortgeführt wird.

Das Hilfeleistungszentrum soll im Herbst 2015 fertig sein. Es wird auf einem 3670 m² großen Grundstück errichtet, dazu gehören Arbeits- und Sozialräume, eine Rettungsdiensthalle, eine Kfz-Halle, ein Lager. 170 ehrenamtliche Helfer und 28 hauptamtliche Voll- und Teilzeitkräfte sowie 12 FSJ’ler werden hier tätig. Der Bau kostet rund 2,8 Mio Euro.