Rentnerin fiel auf falsche Wasserwerker rein

Eine 94-jährige Anwohnerin der Straße Fulerumer Feld wurde Opfer von Trickdieben. Zwei Männer gaben an, Wasserwerker zu sein. Zunächst verwehrte die Frau den Zutritt zur Wohnung, als einer der Männer aber angab, bereits bei den Nachbarn gewesen zu sein, ließ die Rentnerin sie doch rein. Sie ging mit einem der Männer in den Keller. Als die Arbeiten abgeschlossen waren, lief der falsche Handwerker schnell die Treppen hoch und verschwand. Die Rentnerin benötigte länger. Diesen Zeitraum nutzten vermutlich beide Trickdiebe, um in der Wohnung nach Wertsachen zu suchen. Sie nahmen eine Geldbörse und mehreren tausend Euro Beute mit. Beide Verdächtigen sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,7 Meter groß und eventuell südländischer Herkunft sein. Sie trugen Jeansjacken und dunkle Hosen. Einer von ihnen hatte kurze, dunkle Haare, der andere trug eine Baseballkappe.

Hinweise nehmen die Ermittler vom Kriminalkommissariat 31 unter 0201/829-0 entgegen.