Rat regelt Personalien

Bernd Dickmann, Ratsherr der CDU, verlässt nun den Aufsichtsrat der Mülheimer Seniorendienste GmbH vollständig. Bereits vor einigen Wochen hatte der Politiker den Vorsitz dort aufgegeben. Dickmann ist hauptberuflich Betreuer von Senioren, unter anderem auch in den Häusern der Mülheimer Seniorendienste. Manche Ratsmitglieder sahen in der Kombination Aufsichtsrat und berufliche Tätigkeit eine Verletzung des Verhaltenskodexes, den der Rat beschlossen hatte. Dickmann hatte stets betont, dass er keinerlei Interessenskonflikte sehe, schon gar kein Vorteile.Neuer Aufsichtsratschef ist nun Frank Blum (CDU), Dickmann wechselt als einfaches Mitglied in den Aufsichtsrat der Stadtentwässerung. Er nimmt dort den Platz von Roland Chrobok ein, der zu den Seniorendiensten geht.

Mark Dissel wird für die SPD in den Ratsausschüssen ab sofort die Positionen von Constantin Körner übernehmen, beschloss der Rat. Der Rat beschloss, dass Körner aus dem Infrastrukturbeirat ausscheidet. Für ihn rückt Peter Leitzen als stellvertretendes Mitglied nach. Als Delegierte entsendet der Rat in die Verbandsversammlung des Ruhrverbandes Bernd Dickmann (CDU), Johannes Terkatz (SPD), Albrecht Warth (MBI), Carsten Voß (Grüne) und Daniel Mühlenfeld (SPD). Vertreter der Verwaltung ist der Beigeordnete Peter Vermeulen