Polizei sucht Zeugen nach Überfall

Der 48-jährige Mann, der am Wochenende in Heißen das Opfer jugendlicher Schläger wurde, wird aufgrund seiner schweren Verletzungen, unter anderem im Kopfbereich, weiterhin stationär in einem Krankenhaus behandelt, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Wie berichtet, wurde der Mann in der Nacht zum Sonntag gegen 1.30 Uhr im Bereich der Kreuzung Velauer Straße/Frohnhauser Weg/Filchnerstraße von mehreren Jugendlichen (15 bis 17 Jahre alt) bedroht. Nachdem er Zigaretten und Handy übergeben hatte, weigerte er sich, auch noch die Brieftasche auszuhändigen. Daraufhin prügelten die Jugendlichen auf ihn ein und verletzten ihn schwer.

Der 48-Jährige, der nicht in Mülheim wohnt, schleppte sich verletzt weiter, bis er auf einen Passanten traf, der um 1.15 Uhr Polizei und Rettungsdienst rief. Die Polizei hofft, dass Anwohnern, Autofahrern, Fußgängern auch vor dem Überfall eine rund sechsköpfige Jugendgruppe aufgefallen ist. Möglicherweise haben sich auch nicht alle Jugendlichen an dem Überfall beteiligt.