Polizei sucht vermissten 42-Jährigen mit Großaufgebot im Uhlenhorst

Die Polizei durchkämmt auf der Suche nach einem vermissten Mann aus Saarn seit Montagmorgen den Mülheimer Uhlenhorst. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ Fotopool
Die Polizei durchkämmt auf der Suche nach einem vermissten Mann aus Saarn seit Montagmorgen den Mülheimer Uhlenhorst. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ Fotopool
Foto: WAZFotoPool
Was wir bereits wissen
Am Morgen des 28. September verließ ein 40-jähriger Mann seine Wohnung an der Luxemburger Allee in Saarn. Seither ist er spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihm durchsuchen diese Woche über 100 Polizisten den Uhlenhorst. Auch Spürhunde und Polizeihubschrauber sind im Einsatz.

Mülheim.. Seit dem Morgen des 28. September wird ein 42-jähriger Mann aus Mülheim-Saarn vermisst. Von Montag bis Mittwoch will sich die Polizei Essen/Mülheim Zeit nehmen, um mit einem Großaufgebot im Uhlenhorst nach ihm zu suchen.

Seit Montagmorgen durchkämmen über 100 Polizisten den Mischwald, der sich im Mülheimer Westen bis hin zur Autobahn 3 an der Stadtgrenze zu Duisburg erstreckt. Allein das Wanderwegenetz im Uhlenhorst umfasst 89 Kilometer. „Im Einsatz sind auch mehrere Spürhunde, außerdem unterstützt uns die Fliegerstaffel“, berichtet Polizeisprecherin Tanja Hagelüken. Schon mehrmals suchte die Polizei in Mülheim mit Hubschrauber und Hunden nach dem Vermissten, der zeitweise unter Depressionen litt. „Nach Angaben seiner Familie könnte er sich hier aufgehalten haben und möglicherweise etwa krankheitsbedingt das Bewusstsein verloren haben“, erklärt Hagelücken die Suchaktion.

Ohne Ankündigung morgens die Wohnung verlassen

Nach den Angaben seiner Frau hatte der 42-Jährige morgens ohne Ankündigung die gemeinsame Wohnung an der Luxemburger Allee verlassen. Er hinterließ keine Nachricht. Der Mann ist 1,80 Meter groß, von normaler Statur und hat dunkelbraune, fast schwarze Haare. Er trägt eine randlose Brille und war mit einer Jeans, einer dunklen Jacke von Jack Wolfskin, einem langarmigen Shirt und mit Turnschuhen bekleidet.

Die Polizei Essen/Mülheim Hinweise bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0201/829-0. (pw)