Polizei fasst Autoaufbrecher auf der Flucht

Autoaufbrecher meldeten aufmerksame Saarner der Polizei in der Nacht zum Mittwoch gegen 3.25 Uhr an der Alexander-Wiedenhoff-Straße. Beamte fassten die offenbar sorgsam vorgehenden Straftäter später auf der Flucht. Zu zweit gingen die Täter, wie die Polizei berichtete, durch die ruhige Seitenstraße und interessierten sich für einen geparkten BMW. Während ein Täter die Gegend beobachtete, schlug sein Komplize eine Seitenscheibe ein, setzte sich in das Fahrzeug. Handwerklich erfahren, baute der Mann in kürzester Zeit hochwertige Technik aus.

Gleichzeitig näherten sich alarmierte Polizisten. Sie wurden wegen des Notrufs sofort von der Essener Leitstelle entsandt. Bevor erste Beamte am Tatort eintrafen, rannten die Verdächtigen in verschiedene Richtungen los. Vermutlich hörten sie den Motor eines Streifenwagens.

Sie kletterten flott über Garagen in dahinterliegende Gärten. Ortskundige Polizisten waren aber bereits im Umfeld und im Oembergviertel, da einige Bereiche nur mit Fußwegen verbunden sind. Am Pfälzer Weg nahmen sie einen 32-jähriger Osteuropäer fest. In einem Garten fanden Beamte Teile der Beute.