Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt

Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Der Exhibitionist, der sich am Montag in Styrum vor einer joggenden Schülerin entblößte, kommt der Polizei bekannt vor: Schon einmal war ihr ein Sexualstraftäter im Superman-Shirt gemeldet worden. Am Montag verscheuchte ein Spaziergänger den Täter.

Mülheim.. Die Polizei Essen/Mülheim sucht einen auffälligen Mann, der am Montagnachmittag eine Schülerin in den Styrumer Ruhrauen sexuell belästigt haben soll.

Die 17-Jährige joggte am Montag gegen 17.30 Uhr über den Schloßweg in Mülheim-Styrum. Dieser dient Fuß- und Radfahrern als Verbindung zwischen Broich und Styrum. Auf der Fußgängerbrücke am Broicher Damm bemerkte sie einen mit einem auffällig gekleideten Mann. Dieser trug ein Superman-T-Shirt und eine Jogginghose.

Vor der ihm entgegenkommenden jungen Frau entblößte sich der Mann dann plötzlich schamverletzend. Ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger (51) kam der Schülerin zu Hilfe und vertrieb den Sittenstrolch.

Dicker Bauch war deutlich sichtbar

Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann flüchtete in Richtung Moritzstraße. Auffällig war sein unter dem T-Shirt deutlich sichtbarer dicker Bauch.

Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariates ergaben, dass in der Vergangenheit bereits ein Mann mit ähnlicher Beschreibung beobachtet wurde. Dieser Mann soll jedoch eine auffällige Tarnhose getragen haben. Zeugen, die „Superman“ beobachtet haben oder Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 0201/82 90.