Das aktuelle Wetter Mülheim 14°C
Exhibitionist

Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt

12.06.2012 | 15:58 Uhr
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
Foto: Stephan Eickershoff

Mülheim.   Der Exhibitionist, der sich am Montag in Styrum vor einer joggenden Schülerin entblößte, kommt der Polizei bekannt vor: Schon einmal war ihr ein Sexualstraftäter im Superman-Shirt gemeldet worden. Am Montag verscheuchte ein Spaziergänger den Täter.

Die Polizei Essen/Mülheim sucht einen auffälligen Mann, der am Montagnachmittag eine Schülerin in den Styrumer Ruhrauen sexuell belästigt haben soll.

Die 17-Jährige joggte am Montag gegen 17.30 Uhr über den Schloßweg in Mülheim-Styrum. Dieser dient Fuß- und Radfahrern als Verbindung zwischen Broich und Styrum. Auf der Fußgängerbrücke am Broicher Damm bemerkte sie einen mit einem auffällig gekleideten Mann. Dieser trug ein Superman-T-Shirt und eine Jogginghose.

Vor der ihm entgegenkommenden jungen Frau entblößte sich der Mann dann plötzlich schamverletzend. Ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger (51) kam der Schülerin zu Hilfe und vertrieb den Sittenstrolch.

Dicker Bauch war deutlich sichtbar

Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann flüchtete in Richtung Moritzstraße. Auffällig war sein unter dem T-Shirt deutlich sichtbarer dicker Bauch.

Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariates ergaben, dass in der Vergangenheit bereits ein Mann mit ähnlicher Beschreibung beobachtet wurde. Dieser Mann soll jedoch eine auffällige Tarnhose getragen haben. Zeugen, die „Superman“ beobachtet haben oder Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 0201/82 90.



Kommentare
20.06.2012
07:41
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von ewigermahner | #5

Höchste Zeit das eine Sonderkomission "Superman" den auffälligen Sittenstrolch in ein Fitnesstudio einliefert. Vielleicht liegt hier eine Chance, in Zukunft ästhetisch einwandfreie exhibitionistische Handlungen wahrzunehmen...

18.06.2012
13:14
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Malonis | #4

Madde, der sexuelle Übergriff fängt beim Exibitionismus an, ich bin glücklich, dass ein Spaziergänger eingriff. Was soll an der meldung dramatisiert sein. Auch wenn Du scheinbar ein Sympathisant von Superman bist, solche gehören weggesperrt.

1 Antwort
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Madde | #4-1

Sie verstehen das völlig falsch.

Nur weil sich Jemand vor einer Frau nackt auszieht ist es noch lange kein Grund wer weiß was für einen Aufstand zu machen und unterschwellig anzudeuten das sie beinahe vergewaltigt wurde und sich nicht im geringsten wehren konnte.
Denn wenn es den geringsten Angriff gegeben hätte, eher sogar schon wenn er nur im Weg gestanden hätte und sie um ihn herumlaufen gemusst hätte, dann wäre hier von versuchter Vergewaltigung die Rede. Übrigens wurde der Artikel kräftig nachbearbeitet, erst hieß es zb auch Sexualstraftäter.

Man muss die Frau nicht ständig zur hilflosen armen Puppe machen.
Genau so kommt es aber meistens rüber weil auf biegen und brechen dramatisiert werden muss, nicht selten lief der "Täter" einen Kilometer entfernt im Wald.
Es wurde nicht im geringsten etwas dagegen gesagt das der Spaziergänger "eingriff".

Das heißt nun noch lange nicht das ich ein Sympathisant bin.
Mir geht nur dieser dramatisierende ****** in jeder Zeitung auf die nerven.

13.06.2012
16:18
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Madde | #3

"Ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger (51) kam der Schülerin zu Hilfe und vertrieb den Sittenstrolch."

Man kann es aber auch dramatisieren.

12.06.2012
23:00
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von HalloAusDemPott | #2

Ist das nicht das Mülheimer Nationaltrikot ?

12.06.2012
18:58
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Gothaur | #1

Also wenn es nicht so ekelhaft beschi**en wäre, hätte es schon was arg groteskes.
Gruß

Aus dem Ressort
Zu hohe Nickelwerte beunruhigen Anwohner in Speldorf
Umwelt
Aktuelle Messwerte von Metallen im Staubniederschlag beunruhigen die Bürger im Umfeld der Schrottverarbeitung in Mülheim-Speldorf. Außerdem gibt es Sorgen darum, was mit dem Gelände der Firma Jost passiert.
Mülheimer Familien hoffen auf neue Bewohnergärten
Stadtteilprojekt
Die Eppinghofer Bewohnergärten, einst Vorzeigeprojekt gelungener Stadtteilarbeit, mussten im vergangenen Herbst wegen Kanalbauarbeiten verschwinden. Nun hoffen Familien aus acht Nationen, dass es 2015 einen Neubeginn auf ihrer alten Parzelle gibt.
Auspark-Unfall fordert zwei Schwerverletzte
Polizei
Bei einem Unfall in der City wurden am Dienstagmorgen um 10.35 Uhr zwei Personen schwer verletzt.
Netzwerk gegen Fluglärm wirft Mülheims OB Untätigkeit vor
Flughafen
Das Netzwerk gegen Fluglärm kritisiert, dass der Ausstieg aus dem Flugbetrieb bewusst verzögert werde. Der Mülheimer Stadtrat soll dienstrechtliche Schritte gegen OB Mühlenfeld prüfen. Kritik gibt es auch an der SPD. Ihr wird unterstellt, das Ziel "Teilprivatisierung" am Flughafen zu verfolgen.
Neu-Mülheimer ist auf dem Weg zum Professor der Chemie
Wissenschaft
Vor kurzem hat Bill Morandi noch die Sonne Kaliforniens genossen und mit einem Nobelpreisträger zusammengearbeitet. Dieses Leben aber hat er bereitwillig aufgegeben, als ein Angebot aus Mülheim an der Ruhr kam. Er könne Gruppenleiter am MPI für Kohlenforschung werden, hieß es – und er griff zu.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Mülheim von oben
Bildgalerie
Luftbilder
Tausende beim Color Run
Bildgalerie
Flughafen Essen-Mülheim
20. RWW Ruhrauenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke