Das aktuelle Wetter Mülheim 2°C
Exhibitionist

Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt

12.06.2012 | 15:58 Uhr
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
Foto: Stephan Eickershoff

Mülheim.   Der Exhibitionist, der sich am Montag in Styrum vor einer joggenden Schülerin entblößte, kommt der Polizei bekannt vor: Schon einmal war ihr ein Sexualstraftäter im Superman-Shirt gemeldet worden. Am Montag verscheuchte ein Spaziergänger den Täter.

Die Polizei Essen/Mülheim sucht einen auffälligen Mann, der am Montagnachmittag eine Schülerin in den Styrumer Ruhrauen sexuell belästigt haben soll.

Die 17-Jährige joggte am Montag gegen 17.30 Uhr über den Schloßweg in Mülheim-Styrum. Dieser dient Fuß- und Radfahrern als Verbindung zwischen Broich und Styrum. Auf der Fußgängerbrücke am Broicher Damm bemerkte sie einen mit einem auffällig gekleideten Mann. Dieser trug ein Superman-T-Shirt und eine Jogginghose.

Vor der ihm entgegenkommenden jungen Frau entblößte sich der Mann dann plötzlich schamverletzend. Ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger (51) kam der Schülerin zu Hilfe und vertrieb den Sittenstrolch.

Dicker Bauch war deutlich sichtbar

Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann flüchtete in Richtung Moritzstraße. Auffällig war sein unter dem T-Shirt deutlich sichtbarer dicker Bauch.

Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariates ergaben, dass in der Vergangenheit bereits ein Mann mit ähnlicher Beschreibung beobachtet wurde. Dieser Mann soll jedoch eine auffällige Tarnhose getragen haben. Zeugen, die „Superman“ beobachtet haben oder Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 0201/82 90.



Kommentare
20.06.2012
07:41
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von ewigermahner | #5

Höchste Zeit das eine Sonderkomission "Superman" den auffälligen Sittenstrolch in ein Fitnesstudio einliefert. Vielleicht liegt hier eine Chance, in Zukunft ästhetisch einwandfreie exhibitionistische Handlungen wahrzunehmen...

18.06.2012
13:14
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Malonis | #4

Madde, der sexuelle Übergriff fängt beim Exibitionismus an, ich bin glücklich, dass ein Spaziergänger eingriff. Was soll an der meldung dramatisiert sein. Auch wenn Du scheinbar ein Sympathisant von Superman bist, solche gehören weggesperrt.

1 Antwort
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Madde | #4-1

Sie verstehen das völlig falsch.

Nur weil sich Jemand vor einer Frau nackt auszieht ist es noch lange kein Grund wer weiß was für einen Aufstand zu machen und unterschwellig anzudeuten das sie beinahe vergewaltigt wurde und sich nicht im geringsten wehren konnte.
Denn wenn es den geringsten Angriff gegeben hätte, eher sogar schon wenn er nur im Weg gestanden hätte und sie um ihn herumlaufen gemusst hätte, dann wäre hier von versuchter Vergewaltigung die Rede. Übrigens wurde der Artikel kräftig nachbearbeitet, erst hieß es zb auch Sexualstraftäter.

Man muss die Frau nicht ständig zur hilflosen armen Puppe machen.
Genau so kommt es aber meistens rüber weil auf biegen und brechen dramatisiert werden muss, nicht selten lief der "Täter" einen Kilometer entfernt im Wald.
Es wurde nicht im geringsten etwas dagegen gesagt das der Spaziergänger "eingriff".

Das heißt nun noch lange nicht das ich ein Sympathisant bin.
Mir geht nur dieser dramatisierende ****** in jeder Zeitung auf die nerven.

13.06.2012
16:18
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Madde | #3

"Ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger (51) kam der Schülerin zu Hilfe und vertrieb den Sittenstrolch."

Man kann es aber auch dramatisieren.

12.06.2012
23:00
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von HalloAusDemPott | #2

Ist das nicht das Mülheimer Nationaltrikot ?

12.06.2012
18:58
Polizei fahndet nach dickbäuchigem Exhibitionisten im Superman-Shirt
von Gothaur | #1

Also wenn es nicht so ekelhaft beschi**en wäre, hätte es schon was arg groteskes.
Gruß

Aus dem Ressort
Wie aus Abfall gutes Design wird
SOZIALES
Die Sonderbar an der Kaiserstraße hat wieder aufgemacht und präsentiert Gutes zu erschwinglichen Preisen. Für die Mitarbeiter des Diakoniewerkes Arbeit & Kultur ist das Upcycling eine große Motivation und Selbstbestätigung. Ein Laden, den man gesehen haben muss
Die ersten 126 Bäume nach Sturm Ela
Aufforstung
An der Jahnstraße und der Dimbeck – aber auch an anderen arg gebeutelten Straßen – sind zurzeit die Gärtner zugange. Und die Anwohner freuen sich, dass sich endlich etwas tut. Ein Rundgang über den Kahlenberg.
Studie kürt Mülheim zum Meister im Schuldenmachen?
Stadtfinanzen
Ist Mülheim Meister im Schuldenmachen? Diesen wenig ruhmreichen Titel verleiht jedenfalls die Beratungsgesellschaft Ernst & Young der Stadt. Ihre Studie weist für Mülheim das bundesweit höchste Verschuldungstempo seit 2010 aus.
Bei  Jugendlichen hat Aufklärung zum Thema Aids nachgelassen
Welt-Aids-Tag
Das beobachtet Mülheims Aids-Koordinator mit Sorge. Seine Arbeit wird deshalb wieder wichtiger
Studie kürt Mülheim zum Meister im Schuldenmachen?
Stadtfinanzen
Ist Mülheim Meister im Schuldenmachen? Diesen wenig ruhmreichen Titel verleiht jedenfalls die Beratungsgesellschaft Ernst & Young der Stadt. Ihre Studie weist für Mülheim das bundesweit höchste Verschuldungstempo seit 2010 aus.
Umfrage
In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Deutsche Meisterschaft Standard Tänze
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik