Pinke Pank: neues Album

Für die Mülheimer Band Pinke Pank ist das Alte Schilderhaus an der Südstraße ein nostalgischer Ort, der wertvoll für die Musiker ist, „weil wir dort unser allererstes Konzert in der jetzigen Besetzung gespielt haben“, so René Jurjahn. Und so stellen sie im Lokal an der Südstraße 2 am Samstag, 21. Februar, 20 Uhr, ihr neues Album „Dirty Street Good“ vor.

Vier Mülheimer Jungs haben vor rund vier Jahren die Band Pinke Pank gegründet. Sie verstehen sich auf fetzigen Rock mit Einflüssen aus Grunge und den 60er Jahren. Das erste Album „Between Mustard and Sublimation” brachte die Band 2011 heraus. Der neue Silberling „hat leider etwas länger gedauert“, so René Jurjahn. Von den ersten Aufnahmen bis zum jetzt folgenden Release-Konzert waren es fast drei Jahre: „Umso glücklicher sind wir jetzt, dass wir das Album endlich im Schilderhaus präsentieren können.“ Der Eintritt zum Konzert ist frei.