Das aktuelle Wetter Mülheim 17°C
Stadtplanung

Parkplatz mit Aussicht

14.06.2012 | 06:00 Uhr
Wo derzeit noch die Marktwagen parken, könnte bald ein Hotel stehen.

Mülheim.   Die Hotelkette Holiday Inn möchte auf der Freifläche hinter der Kreishandwerkerschaft bauen.

Die Tage des Parkplatzes neben dem Haus der Kreishandwerkerschaft an der Ecke Zunftmeisterstraße/Tourainer Ring scheinen gezählt. Nach Informationen der NRZ ist die zur britischen InterContinental Hotels Group gehörende Kette Holiday Inn ernsthaft interessiert, dort ein Business-Hotel der Kategorie Drei-Sterne Plus zu errichten. Dem Gestaltungsbeirat der Stadt legte das Unternehmen einen ersten, groben Entwurf vor. Der stieß zwar auf wenig Begeisterung – „Da muss was Schickeres hin“, so ein Teilnehmer –, der interessierte Investor nahm entsprechende Hinweise auf, will nachbessern und zum Beispiel Veränderungen an der Fassade vornehmen. Eigentümerin der 3300 Quadratmeter großen Grundstücksfläche ist die Stadt.

Standardisierte Zimmer

Das auf vier Stockwerke geplante Gebäude soll über 80 Zimmer mit insgesamt 120 bis 140 Betten verfügen. Die Zimmer sind standardisiert: Flachbildschirme, Schreibtisch, Internetzugang, Badezimmer. Frühstück ist vorgesehen, ein Restaurant allerdings nicht, was wiederum die Gastronomen in der Innenstadt freuen dürfte.

Befürworter der Hotelpläne verweisen darauf, dass es für so ein Haus durchaus einen Bedarf gebe. So bedauert die MST seit längerem, dass sie Tagungen, für die die Stadthalle ausreichend Platz und technisches Know how besitze, nicht vergeben könne, weil der Kunde es ablehne, die Teilnehmer auf mehrere Hotels oder in einer Nachbarstadt unterzubringen. Ein Business-Hotel mit gleichem Standard könnte da Abhilfe schaffen. Ideal sei auch die Lage: zentral, gut mit Bahn und Auto erreichbar und in Stadthallennähe. Zudem wird darauf verwiesen, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der Übernachtungen in umliegenden Städten stark zugenommen habe. Ein weiteres: Nur die wenigsten der derzeit 29 Hotels haben eine Klassifizierung, wie ein Blick in das aktuelle Übernachtungsverzeichnis zeigt.

Baurechtlich gebe es keine Schwierigkeiten

Baurechtlich, so heißt es, gebe es an dieser Stelle keine Schwierigkeiten. Sobald man sich in Sachen Grundstückspreis und Gebäudegestaltung einig sei, könne der Investor eigentlich loslegen. Nach Angaben von Stadtpressesprecher Volker Wiebels ergab die Anfang des Jahres vorgenommene Altlastenuntersuchung des Parkplatzes: Dort, wo einst eine Tankstelle stand, finden sich Verunreinigungen durch Öl und Benzin im Boden. „Die Werte sind aber nicht bedenklich. es besteht kein Sanierungsbedarf. Die Entsorgung des Bodens nach einer Ausschachtung würde die kosten einer Baumaßnahme daher auch nicht erhöhen.“ Über einen Grundstücksverkauf muss der Rat entscheiden.

Mülheims kleines Luxus-Hotel

Von Frank Helling



Kommentare
14.06.2012
20:13
Parkplatz mit Aussicht
von dodo971 | #3

Stadthallennähe???? Und noch mehr Parkraum soll genommen werden... Und wo halten da Bus und Bahn??

14.06.2012
09:53
Parkplatz mit Aussicht
von dirk7603 | #2

Ok, ich kenne die Baupläne nicht und weiss daher auch nicht was die Architekten für eine Fassade geplant haben.

ABER, wenn ich höre da MUSS was schickeres hin, dann packe ich mir an den Kopf. Die ganze Ecke ist ohnehin nicht ein Schmuckstück und ich glaube kaum, dass ein Neubau jetzt so schlecht aussehen wird.

Zudem sehen wir ja was unsere Stadt als Schick empfidet, wenn man sich den zu klein geraten Hafen mit den plötzzlich doch klobigeren Ruhrbania ansieht.

Die Stadt sollte froh sein, dass sich ein neues Unternehmen ansiedelt, welches auch diesen dreisten Gewerbesteuersatz zahlt.

14.06.2012
09:07
Parkplatz mit Aussicht
von suedjuergen | #1

mülheim stellt bedingungen? ich glaub das nicht. die sollen froh sein das noch jemand in die tote stadt kommt.

Aus dem Ressort
85-Jährige Mülheimerin tanzt den Twist bei Revue in Essen
Senioren
Die „Contilia Pflege und Betreuung“ veranstaltet für Bewohner und Mitarbeiter ihrer insgesamt elf Seniorenheime eine Tanz-Revue. Die Show soll an die TV-Sendung „Let’s Dance“ erinnern. Ein Mülheimer Paar - sie 85, er 45 Jahre alt - tritt mit dem Twist im Essener GOP Varieté auf.
Comedian Ingo Appelt findet Männer "grausam peinlich"
Comedy
Der Comedian Ingo Appelt hat sein aktuelles Programm "Frauen sind Göttinnen" runderneuert und kommt damit zurück nach Mülheim in die Stadthalle. Im Interview erzählt er von dem Prügel-Gen der Männer, den Vorteilen von Frauen in der Chefetage und warum seine Programme stets "Patchwork" sind.
Grippe-Impfaktion zugunsten syrischer Kinder
Spendenaktion
Wer sich in der kommenden Woche in seiner Haus- oder Facharztpraxis eine Grippeschutzimpfung geben lassen will, dürfte in vielen Mülheimer Praxen auf eine Spendenaktion zugunsten von Kindern in Syrien aufmerksam gemacht werden.
Mülheimer lehnte Straßenreinigungsgebühr für Wiese ab
Gebühren
Obwohl er regelmäßig Straßenreinigungsgebühr für sein Grundstück bezahlt hatte, sollte ein Mülheimer vom Werdener Weg zusätzlich auch noch für die unerschlossene Wiese hinter seinem Garten Gebühren zahlen, und das rückwirkend für fünf Jahre. Er ging gerichtlich dagegen vor – und verlor.
Mehr Chancen für Bürger aus Eppinghofen
Soziale Situation
Der neugegründete Bürgerverein lud zur Info-Veranstaltung. Fachleute aus der Verwaltung referierten. Unter den 50 Gästen waren jedoch nur wenige Migranten. Vereinsvorsitzender skizzierte Ziele. „In kleinen Schritten etwas verändern“ lautet das Motto.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
European Darts Championship
Bildgalerie
Fotostrecke
37. Styrumer Straßenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke