Noch Angebote für Freiwillige in Mülheim

FSJ-Stellen bei den Johanniternoder dem Deutschen Roten Kreuz sind heiß begehrt.
FSJ-Stellen bei den Johanniternoder dem Deutschen Roten Kreuz sind heiß begehrt.
Foto: NRZ

Mülheim.. Das Schuljahr ist zu Ende, und viele junge Leute möchten sich mit der Entscheidung für ein Studium oder eine Berufsausbildung noch etwas Zeit lassen. Auch sind nicht alle jungen Menschen reise- und abenteuerlustig genug, um „Work and Travel“ in der Ferne zu machen. Manche möchten lieber in ihrer Region oder Stadt ein Orientierungsjahr verbringen und bewerben sich um ein Freiwilliges Soziales Jahr, kurz FSJ.

Inga Schauenburg hat vor rund einem Jahr den Sprung in das kalte Wasser gewagt und wurde die erste Bundesfreiwilligendienstlerin (BFD) des Centrums für Bürgerschaftliches Engagement (CBE). Seitdem trifft man sie mal im Ladenlokal, mal an ihrem Schreibtisch in der ersten Etage oder auf Veranstaltungen des CBE. Engagiert kommt sie dabei mit den Menschen, die sich im CBE für ein Ehrenamt interessieren, ins Gespräch. Für das Team bedeutet ihr Einsatz nicht nur eine große Unterstützung bei anfallenden Aufgaben, sondern auch eine Bereicherung für das Team.

Inga erging es wie anderen Abiturienten: Nicht sicher, welcher Berufsweg nach dem Abitur für die Schülerin der richtige sein könnte, entschied sich die 19-Jährige für den einjährigen Bundesfreiwilligendienst. „Ich bin in dem Jahr hier im CBE viel offener geworden, komme schneller mit Menschen in Kontakt, gehe freier auf sie zu.“ Nun sucht das CBE einen neuen BFDler. Wer Interesse hat, Inga Schauenburgs Nachfolge anzutreten, darf seine Bewerbung senden an marlies.diedrich@cbe-mh.de.

Related content

Auch der Verein SKJ Soziale Kinder- und Jugendarbeit stellt nach den Sommerferien jeweils eine Stelle in den Jugendzentren an der Tinkrathstraße, Leybank und Georgstraße zur Verfügung. Interessenten können sich melden bei Petra Pickert unter 370516 oder buero@skj-mh.de.

Das Evangelische Krankenhaus bietet zum 1. September einen FSJ-Platz für den Dienst in der Krankenhausseelsorge an. Informationen gibt Pfarrerin Klaudia Schmalenbach: 3094640 oder klaudia.schmalenbach@evkmh.de.

Im St. Marien-Hospital ist noch eine FSJ-Stelle zur Unterstützung des Pflegepersonals unbesetzt. Interessenten können sich bewerben unter freiwilligendienste.bistum-essen.de, Beginn ist am 1. September.

Im Kulturbereich der Stadtverwaltung gibt es gelegentlich Stellen für ein FSJ. „Wer sich für diesen Bereich interessiert, darf sich über die zentrale städtische Rufnummer 455-0 mit den Personalamt der Stadt verbinden und informieren lassen“, erklärt Stadtsprecher Volker Wiebels.