Das aktuelle Wetter Mülheim 26°C
Kultur

Nicht jedermanns Sache: Piet Klocke in der Stadthalle

31.01.2010 | 15:27 Uhr
Nicht jedermanns Sache: Piet Klocke in der Stadthalle

Piet Klocke – das ist der Komiker mit den wirren Haaren, der nie einen Satz zu Ende bringt. Die meisten dürften ihn noch aus TV-Formaten wie „Sieben Tage, Sieben Köpfe” kennen. Und ahnen, dass ein abendfüllendes Programm mit ihm nicht jedermanns Sache sein kann.

Piet Klocke – das ist der Komiker mit den wirren Haaren, der nie einen Satz zu Ende bringt. Die meisten dürften ihn noch aus TV-Formaten wie „Sieben Tage, Sieben Köpfe” kennen. Und ahnen, dass ein abendfüllendes Programm mit ihm nicht jedermanns Sache sein kann. Dennoch war die Stadthalle am Samstag gut gefüllt mit einem wohlwollenden Publikum, als Klocke mit der jungen Komikerin und Musikerin Simone Sonnenschein das Programm „Das Leben ist schön, verdammt” darbot.

Piet Klocke versprach zu Beginn: „Es soll heute richtig entspannt zugehen” – und so wurde leider auf Inhalte weitgehend verzichtet. Kommentar des Komikers: „Banalität fällt ja schon dadurch auf, dass sie sehr einfach daherkommt.” Nach spätestens zehn Minuten fällt es schwer, den gestotterten, unvollständigen Sätzen Klockes zu folgen, wenn am Ende nur selten eine Pointe dafür belohnt. Unerwartet schafft es jedoch manchmal ein geschmacklich fragwürdiger Kalauer, den Zuhörer zu überraschen. Überraschend ist auch das weitere Programm, dessen Sinn und Struktur bis zuletzt rätselhaft bleiben. Was genau Simone Sonnenschein unter dem Bühnennamen Fräulein Angelika Kleinknecht mit dem Humor Piet Klockes verbinden soll, blieb ebenso unklar. Sie bot zwei hörenswerte Saxofonsoli dar, sang ein hübsches Lied und schwieg ansonsten – bis auf fünf Minuten nach der Pause, als sie in Klockes Kostüm, einem wild karierten Anzug mit rot gepunkteter Krawatte, den Komiker parodierte.

Aber weswegen erhob sie danach nicht wieder ihre Stimme? Zwischendurch verteilte sie stattdessen unerwartet Flyer gegen den Verzehr von Schnabeltieren oder für die Windenergie. Klocke dozierte derweil über das Internet, Matratzengeschäfte oder die Evolution – und manchmal war das witzig. Manchmal. Immer dann, wenn es tatsächlich um ein Thema ging und wenn am Ende eine überraschende Pointe lauerte. Generell war die Absicht des Duos wohl, mit Absurdität und absichtlicher Pointenlosigkeit zu amüsieren. Aber spätestens bei jeder der (viel zu vielen) Gelegenheiten, bei der Piet Klocke seinem kleinen Keyboard jene elektronischen Rhythmen entlockte, die schon in den frühen 90er-Jahren unbestritten unterhalb jeder Geschmacksgrenze angesiedelt waren, verpufft jeder Hauch von künstlerischem Anspruch.

Beide Komiker wirken ebenso sympathisch wie charismatisch, aber dieses Programm will einfach nicht recht funktionieren. Dennoch lachen viele der Zuschauer herzlich – aber Piet Klocke stellte selbst fest: „So sind halt die Menschen unterschiedlich.”

Wiebke Tomescheit


Kommentare
Aus dem Ressort
Umweltzone - Ohne grüne Plakette wird’s teuer
Fahrverbot
80 Euro Bußgeld plus 28,50 Euro Bearbeitungsgebühren darf die Stadt Mülheim jetzt von den Autofahrern kassieren, die regelwidrig in die Umweltzone fahren. Die Straßen sind inzwischen rechtsgültig ausgeschildert worden.
Mülheim liegt im Blitze-Ranking mit 469 Erdblitzen weit vorn
Wetter
Mülheim zählt zu den Städten und Landkreisen, in denen im vergangenen Jahr die meisten Blitzeinschläge pro Quadratmeter gemessen wurden. Der Technologiekonzern Siemens veröffentliche am Montag zum ersten Mal das sogenannte Blitze-Ranking. Demnach schlugen deutschlandweit 542.376 Blitze ein.
Innenminister Jäger verbietet Rocker-Symbole im Internet
Rocker
NRW geht stärker gegen Rocker vor. Nachdem Bandidos und Hell's Angels in großen Teilen von NRW bereits das Tragen ihrer Kutten untersagt wurde, sind die Symbole der Rocker nun auch im Internet verboten. Das gab Innenminister Jäger bekannt. Es solle keinen rechtsfreien Raum geben, sagt der SPD-Mann.
Mülheimer leistet viele Jahre Vorstandsarbeit für DMSG
Ehrenamt
Karl-Heinz Reinelt ist durch die Krankheit seiner mittlerweile verstorbenen Ehefrau Gudrun zum Ehrenamt gekommen. Seit fast 15 Jahren macht der 63-jährige Heißener mit Leib und Seele Vorstandsarbeit für den Mülheimer Ortsverein der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG).
Mülheim liegt bei Lernstandserhebungen gut im Rennen
Bildung
Die Ergebnisse aus Lernstandserhebungen an Schulen werden in der Regel nicht veröffentlicht. Erst die Anfrage eines Essener FDP-Landtagsabgeordneten brachte sie ans Licht. Dass die Schulen nicht offensiver damit umgehen, verwundert. Denn: Die Mülheimer Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.
Umfrage
Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun . Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun. Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Weltmeister!
Bildgalerie
Mülheimer Jubel
WM Finale in Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
WM am Flughafen Essen/Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing