Neuer Soul in der Sol Kulturbar

Mit der Stilrichtung „New Soul“ wagt sich die „Sol Sessionband“ auf ein neues Terrain. Das will sie am Montag, 2. März, 20.30 Uhr, in der Sol Kulturbar neben dem Theater an der Ruhr an der Akazienallee 61 unter Beweis stellen. Julie Lioness, die 26-jährige Soul-Sängerin aus Köln, hat sich u.a. Stücke von D’Angelo, Erykah Badu und Jill Scott ausgesucht, die der Rhythmusgruppe von Bandleader Martin Dickhoff alles abverlangt, was man unter „Schwarzem Groove“ verstehen kann. Da er aber in der Band diesmal außerdem noch auf zwei hervorragende Bläser bauen kann, wird der Montag wohl einige magische Momente bereithalten. Naomi Khimji, ebenfalls Soul-Sängerin, hat sich angekündigt und wird ihre Lieblingsnummern singen.

Die Montagssession ist ein ehrgeiziges Projekt, bei dem die Band jedes Mal ein komplett neues Programm aufführt. Seit drei Wochen sitzen die Musiker an den Arrangements, um die Songs möglichst perfekt vorzubereiten. Man darf gespannt sein. Der Eintritt ist frei.