Neue Beratungsstelle in der Schlossstrasse

Am morgigen Mittwoch, 4. Februar, stellt Donum Vitae seine neue, größere und mit dem Aufzug erreichbare Beratungsstelle im 3. Stock des Hauses Schloßstraße 8-10, bei einem Tag der offenen Tür (11-17 Uhr) der interessierten Öffentlichkeit vor. Die drei Donum-Vitae-Beraterinnen, Ulla Höhne, Bettina Bubbat van Hasseln und Christina Adlers haben 2014 331 Ratsuchende in 803 Gesprächen beraten. In 31 Fällen (mit 134 Gesprächen) ging es um die Konsequenzen aus einer Praenataldiagnostik. In 21 Fällen (mit 96 Gesprächen) wurde Trauerbegleitung nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch geleistet. Auch reine Schwangerenberatung, Information über soziale Leistungen und vorbeugende Aufklärungsarbeit mit Schülern gehören zu den Aufgaben der Donum-Vitae-Beraterinnen, die unter 969 15 15 oder online unter www.donumvitae-mh-ob.de erreichbar sind. Donum Vitae berät kostenlos und unabhängig vom religiösen Bekenntnis der Ratsuchenden. Die Beratungsarbeit wird zu 80 Prozent aus Mitteln des Landes und zu 20 Prozent aus Mitgliedsbeiträgen des Trägervereins, Spenden und Zuschüssen der Stadt finanziert. Letztere liegen derzeit bei jährlich rund 11 000 Euro.