Naturschützer laden zu Exkursionen ein

Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Der Naturschutzbund (Nabu) Ruhr wird ab März ohne seinen langjährigen Vorsitzenden Reinhard Plath auskommen müssen. Nach elf Jahren in diesem Amt will sich der engagierte Mülheimer Naturschützer wieder als „normales“ Nabu-Mitglied verstärkt für Eulen einsetzen. Als Mitbegründer der AG Eulen im Nabu gilt Plaths Leidenschaft seit langem den nächtlichen Jägern. Die zweite Vorsitzende des Nabu Ruhr, die Mülheimerin Elke Brandt, wird den Verein ab der Mitgliederversammlung im März bis zur turnusmäßigen Neuwahl 2016 leiten.

Der Naturschutzbund (Nabu) Ruhr hat sein Halbjahresprogramm 2015 vorgelegt, das viele interessante Termine für Naturfreunde in Mülheim bereithält. Gäste sind stets willkommen, aber natürlich freut sich der Nabu über neue Mitglieder, auch in seiner Jugendorganisation Naju (Naturschutzjugend). Am Sonntag, 15. Februar, kann man sich ab 8.30 Uhr wieder an einer Wasservogelzählung beteiligen (Anmeldung bei Thomas Brüseke, 40 58 84; nächster Termin: 15.3.). Am Samstag, 28. Februar, lädt der Nabu zum Vortrag „Stadttauben – Gefährten des Menschen ohne Lobby“ ins Haus Ruhrnatur ein (16 Uhr, Alte Schleuse 3).

Anfang März werden die Krötenschutzzäune aufgestellt und begangen, nähere Infos bekommt man im Internet. Vor allem an Senioren richtet sich die Wanderung „Zu Haubensteißfuß und Fastenente“ (7. März, 14 Uhr, Treffpunkt Bergstraße, Parkplatz Stadthalle). Zu einer weiteren Vogelwanderung lädt Norbert Friedrich am 14. März (8 bis 11 Uhr, Treff Mendener Straße/Floraweg) ein.

Der Vogelkundler Thomas Brüseke referiert am 21. März über den Vogel des Jahres, den Habicht, der auch in Mülheim heimisch ist (15 Uhr, Haus Ruhrnatur). Eine Greifvogelwanderung bietet Brüseke am 28. März an, Treff: 15 Uhr an der Hahnenfähre/Ecke Mendener Straße.