MVG hat sich auf Schnee und Eis eingestellt

Bei langanhaltenden Minustemperaturen und Schneefall in den nächsten Tagen plant die Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG), sogenannte Schneewachen zu fahren. Mehrere Straßenbahnen werden dann die ganze Nacht im Streckennetz unterwegs sein und die Fahrleitungen eisfrei halten sowie die Weichen und Gleise von der Schneedecke befreien“, so Thomas von Daake vom Betriebsleitermanagement des städteübergreifenden Verkehrsverbundes Via.

In über 80 Prozent aller Weichen im Mülheimer Stadtgebiet sind Weichenheizungen verbaut, trotzdem können Weichen im Winter wegen defekter Steuerungen ausfallen. Eis, Salz, und Wasser sind gut für eisfreie Straßen, aber Gift für Motoren und elektrische Bauteile. Neben der Physik komme der menschliche Faktor ins Spiel, heißt es, und zwar in Form von glatten Straßen mit teils unvorsichtigen Autofahrern, die den Weg der Straßenbahn kreuzten. In Mülheim fährt die Straßenbahn nur zu 30 Prozent auf eigenen Bahnkörper.

Die MVG hat Verträge mit Gartenlandschafts-Unternehmen geschlossen, die bei Bedarf abends und nachts ausrücken und Straßen sowie Zugänge zu Bahnhöfen und Haltestellen, bei denen eine Räumpflicht besteht, vom Schnee befreien. 75 Tonnen Streugut hat die MVG auf Halde. Alle Rolltreppen in Bahnhöfen sind mit Heizungen ausgestattet – dennoch: Permanente Feuchtigkeit kann auch hier die sensible Elektronik beeinträchtigen.