Musische Werkstätten eröffnen Saison

Inzwischen hat sich das Foyer der Augenklinik Mülheim als Spielort bei Musikliebhabern fest etabliert und sein Stammpublikum gefunden. Mit dem Kammerkonzert „Mozart virtuos“ wird die Konzertsaison der Musischen Werkstätten klangvoll eingeläutet.

Wenn Flöte, Violine, Violoncello den Orchesterpart und das Klavier den Solopart der Klavierkonzerte d-Moll und C-Dur (KV 466/ 503) von Wolfgang Amadeus Mozart übernehmen, wird den Besuchern ein vielfarbiger Orchesterklang suggeriert. Die brillante Kammermusikfassung von Johann Nepomuk Hummel steht in bester Musizierpraxis des 19. Jahrhunderts: Lange bevor es Schallplatten gab, wurden Sinfonien dadurch bekannt und weit verbreitet, dass sie zuhause vierhändig am Klavier oder im Salon in Kammermusikbesetzung gespielt wurden.

Die brillanten Kammermusik-Arrangements der beiden Klavierkonzerte von W. A. Mozart werden von dem Künstlerehepaar Bernhard Bücker, Pianist, und Annemieke Schwarzenegger aufgeführt. Schwarzenegger, Dozentin für Violoncello an der Folkwang-Universität der Künste, hat gemeinsam mit ihrem Mann schon viele Konzerte im EKM gegeben. Diesmal konzertieren mit ihnen die Geigerin Viola Thönniß, Mitglied der Bochumer Symphoniker, sowie Flötist Thomas Döller, der als „Klangsucher“ mit dem Klang von Kohle für den Flötenbau experimentiert.

Der Klangzauber wird am Sonntag, 22. Februar, um 16 Uhr im Foyer der Augenklinik serviert. Einlass ist ab 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.