Das aktuelle Wetter Mülheim 11°C
Wirtschaft

Mülheimer Ingenieurskunst im Warschauer Nationalstadion verbaut

06.06.2012 | 12:00 Uhr
Mülheimer Ingenieurskunst im Warschauer Nationalstadion verbaut
Das Dach im Nationalstadion von Warschau ist mit Stahlröhren von Vallourec & Mannesmann gebaut. Foto: NCS/ J. Kosnik

Mülheim.  Das Unternehmen Vallourec & Mannesmann Tubes hat rund 1500 Tonnen Mannesmann-Stahlbau-Hohlprofile (MSH-Profile) für das polnische Nationalstadion in Warschau gefertigt. Ein Großteil der Bauteile stammt aus dem Mülheimer Werk. Erst durch MSH-Profile kommt die spektakuläre Dachkonstruktion zustande.

Jeder Fußballfan, der am Freitag das Auftaktspiel der Europameisterschaft live im Stadion mitverfolgt, will vor allem eins: einen freien Blick auf das Spielfeld. Dass sich jeder spannende Ballwechsel gut verfolgen lässt, machen Spitzenprodukte aus Deutschland möglich. Rund 1500 Tonnen Mannesmann-Stahlbau-Hohlprofile von Vallourec & Mannesmann Tubes, kurz MSH-Profile, sind im Nationalstadion Warschau verbaut – in der Fassade und im frei schwebenden Dach der neuen Sportarena. Der Großteil der Produkte wurde im Mülheimer Werk von Vallourec & Mannesmann Tubes individuell gefertigt.

Die Dachkonstruktion funktioniert nach dem Speichenrad-Prinzip: Zwischen einem inneren und einem äußeren Ring sind Zugseile wie Speichen angeordnet – so stören keine senkrechten Streben das Blickfeld. Den nötigen Halt für das Membran-Dach geben Querstreben aus MSH-Profilen. Sie sind, so ein Sprecher des Unternehmens, wegen ihrer statischen Eigenschaften überaus belastbar und zugleich ohne Naht besonders ästhetisch.

Bauteile aus Mülheim in mehreren EM-Stadien

Eine weitere Besonderheit: Nur zwei der Querstreben wiederholen sich in ihrer Abmessung. Die deutschen Produkte spielen auch in der rot-weißen Fassade in Nationalfarben eine tragende Rolle. Die Rohr-Profile dienen als Befestigungsrahmen für die rund 700 Paneelen.

Die vielseitigen Rohre von Vallourec & Mannesmann Tubes kommen außerdem in zwei weiteren neu errichteten EM-Stadiendächern zum Einsatz. 600 Tonnen deutscher MSH-Profile bilden Stützen im Miejski-Stadion in Breslau . Und im Ausweichstadion Slaski in Chorzow wurden rund 900 Tonnen Rohre verbaut.

 Das Nationalstadion Warschau ist nur ein Beispiel von vielen Sportstätten, bei denen MSH-Profile von Vallourec & Mannesmann Tubes zum Einsatz kommen. Prominente Beispiele sind unter anderem das neu errichtete WM-Stadion im brasilianischen Belo Horizonte, das Londoner Wembley-Stadion, das Santiago-Bernabéu-Stadion in Madrid sowie die Veltins-Arena in Gelsenkirchen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Kostengünstiges Theater
Kultur
162 Euro Zuschuss für eine Theaterkarte – zuviel? Mit der provokanten Frage nach hohen Subventionskosten für Schauspiel- und Opernhäuser im Lande hat der Bund der Steuerzahler eine streitbare Bühne aufgemacht.
Sanierung zieht sich hin
Grundschule
Gutachter entdeckten ungeahnte Mängel am Gebäude der GGS am Saarnberg. Die Sanierungszeit verlängert sich. Die Schüler müssen vermutlich bis Ostern im Ausweichquartier - dem Altbau des Broicher Gymnasiums an der Ritterstraße - bleiben. Nach ihrem Auszug könnte dort vielleicht eine Kita untergebracht...
Vermeulen nimmt erste Hürde
Politik
Der Kreisvorstand der Krefelder CDU schlägt den Mülheimer Bau- und Planungsdezernenten Peter Vermeulen einstimmig für die Oberbürgermeister-Kandidatur vor. Eine Delegiertenversammlung im Januar soll Vermeulen nominieren.
Mülheimer Stadtrandperle schließt zum Jahresende
Innenstadt
Die Angst vor der Großbaustelle ist ein Grund, warum Floristin Petra Neitzel ihr Geschäft an der Althofstraße aufgibt. Damit verliert die Innenstadt auf einen Schlag zwei „Stadtrandperlen“. Die verbleibenden Händlerinnen hingegen wünschen sich etwas mehr Gelassenheit.
Urnengräber werden eingeebnet
Ihr Tipp – unser Thema
Eine Witwe wartet seit dem April darauf, dass ein Urnenfeld auf dem Mülheimer Altstadtfriedhof eingesät wird. Das Grünflächenamt erinnert daran, dass sechs Monate gewartet werden müsse, bis sich die Erde wieder gesetzt hat.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme