Das aktuelle Wetter Mülheim 13°C
Wirtschaft

Mülheimer Ingenieurskunst im Warschauer Nationalstadion verbaut

06.06.2012 | 12:00 Uhr
Mülheimer Ingenieurskunst im Warschauer Nationalstadion verbaut
Das Dach im Nationalstadion von Warschau ist mit Stahlröhren von Vallourec & Mannesmann gebaut. Foto: NCS/ J. Kosnik

Mülheim.  Das Unternehmen Vallourec & Mannesmann Tubes hat rund 1500 Tonnen Mannesmann-Stahlbau-Hohlprofile (MSH-Profile) für das polnische Nationalstadion in Warschau gefertigt. Ein Großteil der Bauteile stammt aus dem Mülheimer Werk. Erst durch MSH-Profile kommt die spektakuläre Dachkonstruktion zustande.

Jeder Fußballfan, der am Freitag das Auftaktspiel der Europameisterschaft live im Stadion mitverfolgt, will vor allem eins: einen freien Blick auf das Spielfeld. Dass sich jeder spannende Ballwechsel gut verfolgen lässt, machen Spitzenprodukte aus Deutschland möglich. Rund 1500 Tonnen Mannesmann-Stahlbau-Hohlprofile von Vallourec & Mannesmann Tubes, kurz MSH-Profile, sind im Nationalstadion Warschau verbaut – in der Fassade und im frei schwebenden Dach der neuen Sportarena. Der Großteil der Produkte wurde im Mülheimer Werk von Vallourec & Mannesmann Tubes individuell gefertigt.

Die Dachkonstruktion funktioniert nach dem Speichenrad-Prinzip: Zwischen einem inneren und einem äußeren Ring sind Zugseile wie Speichen angeordnet – so stören keine senkrechten Streben das Blickfeld. Den nötigen Halt für das Membran-Dach geben Querstreben aus MSH-Profilen. Sie sind, so ein Sprecher des Unternehmens, wegen ihrer statischen Eigenschaften überaus belastbar und zugleich ohne Naht besonders ästhetisch.

Bauteile aus Mülheim in mehreren EM-Stadien

Eine weitere Besonderheit: Nur zwei der Querstreben wiederholen sich in ihrer Abmessung. Die deutschen Produkte spielen auch in der rot-weißen Fassade in Nationalfarben eine tragende Rolle. Die Rohr-Profile dienen als Befestigungsrahmen für die rund 700 Paneelen.

Die vielseitigen Rohre von Vallourec & Mannesmann Tubes kommen außerdem in zwei weiteren neu errichteten EM-Stadiendächern zum Einsatz. 600 Tonnen deutscher MSH-Profile bilden Stützen im Miejski-Stadion in Breslau . Und im Ausweichstadion Slaski in Chorzow wurden rund 900 Tonnen Rohre verbaut.

 Das Nationalstadion Warschau ist nur ein Beispiel von vielen Sportstätten, bei denen MSH-Profile von Vallourec & Mannesmann Tubes zum Einsatz kommen. Prominente Beispiele sind unter anderem das neu errichtete WM-Stadion im brasilianischen Belo Horizonte, das Londoner Wembley-Stadion, das Santiago-Bernabéu-Stadion in Madrid sowie die Veltins-Arena in Gelsenkirchen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Planungen für Café del Sol in Dümpten starten
Gastronomie
Sechs Jahre schon besteht das Interesse, im Mülheimer Norden, unweit der A40-Anschlussstelle Winkhausen, ein Café del Sol mit 250 Sitzplätzen drinnen und 200 draußen zu bauen. Nun sollen die Planungen in die heiße Phase gehen. Doch schon gibt es Kritik.
Bürgerverein stiftet Baum und Bänke für Dümpten
Bürgerengament
Zur Verschönerung des Stadtteils – Sitzgelegenheiten aus Gitter, um Vandalismus abzuwehren
Mülheims Grüne peilen bei Wahl zehn Prozent plus X an
Politik
Selbstbewusst und mit einem 70 Seiten starken, basisdemokratisch verfassten Programm für die kommende Wahlperiode gehen Mülheims Grüne in die Kommunalwahl. Sie wollen ein zweistelliges Prozent-Ergebnis einfahren.
Feuer in einer Kaffeerösterei
Feuerwehr
In einer Kaffeerösterei ist am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Ein automatischer Feuermelder alarmierte die Feuerwehr Mülheim, die um 11.05 Uhr mit den Löschzügen Heißen und Broich, insgesamt neun Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften, ausrückte.
Die Telefonzelle stirbt aus
Fernsprecher
Handy statt Münzfernsprecher: Die Telekom will in diesem Jahr weitere 25 öffentliche Telefonstellen in Mülheim abbauen, da diese kaum noch genutzt werden. Mit steigendem Handykonsum sterben die Telefonzellen seit Jahren auch in Mülheim aus.
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Bildgalerie
Großeinsatz
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party