Mülheimer Händler und Buchhandlungen laden zu Aktionen

Ursula und Bernhard Haake laden in die Schmökerstube in der Innenstadt ein. Es gibt Sonderstände und einen Workshop.
Ursula und Bernhard Haake laden in die Schmökerstube in der Innenstadt ein. Es gibt Sonderstände und einen Workshop.
Foto: Jakob Studnar
Was wir bereits wissen
Zum Welttag des Buches am 23. April gibt es Lesungen, Schreib-Workshops und Versteckspiele in der Stadt.

Mülheim.. Mit dem Krimi vorm Kamin oder dem Abenteuer-Roman im Reise-Rucksack lässt sich das Leben genießen. Und weil es so viel Spaß macht in spannende Geschichten und fremde Welten einzutauchen, soll das Lesen mit dem internationalen Tag des Buches gefeiert werden. Auch in Mülheim begeht man den Tag am morgigen Donnerstag, 23. April, mit besonderen Aktionen. Eine Übersicht.

Die Buchhandlungen

In vielen Mülheimer Buchhandlungen finden vor allem Aktionen für Schulklassen statt. „Unser Schwerpunkt liegt auf der Leseförderung“, sagt Petra Büse-Leringer, Inhaberin der Bücherträume an der Prinzeß-Luise-Straße 9 in Broich. Bis in den Mai hinein nehmen Schüler an Lesungen und Schnitzeljagden zu Themen aus der Geschichte eines bestimmten Buches teil.

Auch in der Buchhandlung Max Röder an der Leineweberstraße 52 sind zwei Wochen lang Mülheimer Schüler zu Gast. Es gibt Führungen und neben spannenden Geschichten auch Informationen zur Buchhandlung.

Die Schmökerstube

In der Schmökerstube am Kurt-Schumacher-Platz kann man selber in die Welt der Autoren abtauchen. Dort finden um 14 und 16 Uhr kostenlose Workshops mit dem Titel „Einfach losschreiben“ statt, die vom Freundeskreis der Stadtbibliothek Mülheim organisiert werden. Zu diesem Anlass wird die Schmökerstube passend mit Girlanden und Plakaten dekoriert, während draußen ein Marktschirm mit drei Bücherwagen und einige Bücherkisten aufgestellt werden.

Die Buchhandlung am Löhberg

Die Buchhandlung am Löhberg lädt ab 11 Uhr zur Vorstellung eines neuen Buches ein. Jacob Paeßens präsentiert seinen Buchtitel „Auf den Spuren des Rumbachs“, der in Zusammenarbeit mit seiner Großmutter Christine Hoppe entstanden ist. Am Samstag, 25. April, gibt es ab 15 Uhr noch ein Beisammensein, anlässlich des Tag des Buches und des fünfjährigen Bestehens der Buchhandlung von Michael Fehst.

Die Stadtbibliothek

Die Mülheimer Stadtbibliothek beteiligt sich ebenfalls mit Aktionen an diesem Tag. In der Innenstadt, in Heißen und in Dümpten haben Mitarbeiter der Büchereien mit Aufklebern versehene Bücher versteckt, die von aufmerksamen Lesefreunden gefunden und behalten werden dürfen.

Wer etwas beim Lesen naschen möchte, sollte um 16.30 Uhr im Medienhaus am Synagogenplatz vorbeischauen. Dort werden sogenannte „Mugcake“-Rezepte getestet: vegane Schoko-Lavakuchen oder Pizza-Muffins. Auch auf dem internationalen Kinderfest im Park der Feldmann-Stiftung, Augustastraße 108, wird der Welttag des Buches gefeiert: Am Stand der Styrumer Stadtteilbibliothek können Kinder malen und etwas am Glücksrad gewinnen. Die Preise wurden durch Spenden der Buchhandlungen finanziert. Zudem gibt es nachmittags in der Stadtteilbibliothek eine Lesung für Willy-Brandt-Schüler.