Mülheimer Großbaustellen liegen im Zeitplan

Das neue Bürogebäude von Aldi Süd an der Burgstraße in Styrum soll im dritten Quartal 2016 fertig sein – ebenso wie der Neubau in Saarn.
Das neue Bürogebäude von Aldi Süd an der Burgstraße in Styrum soll im dritten Quartal 2016 fertig sein – ebenso wie der Neubau in Saarn.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Hochschule Ruhr West sowie die Neubauten am St. Marien-Hospital und an zwei Standorten von Aldi Süd sollen allesamt 2016 bezugsfertig sein.

Mülheim.. Egal, wie die Temperaturen sind, die Bauarbeiter müssen ran: In Mülheim gibt es derzeit mehrere Großbaustellen, auf denen sie Tag für Tag zu Werke gehen. Und auch wenn sich manche Menschen das kaum vorstellen können: Die Bauarbeiten machen auch in Zeiten größter Hitze Fortschritte. „Wer am Bau arbeitet, ist halt was gewöhnt“, sagt Barbara Kneißler, Pressesprecherin des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB) in Münster.

Der BLB ist zuständig für den rund 139 Millionen Euro teuren Bau der Hochschule Ruhr West in Broich. Nachdem es Anfang des Jahres wegen Vergabebeschwerden eine zeitliche Verzögerung gegeben hatte, sei man „aktuell voll im Zeitplan“, so Kneißler. „Wir werden definitiv Ende des Jahres fertig.“ Etwa 130 bis 140 Handwerker seien täglich auf der Baustelle an der Duisburger Straße zu Gange, kaum weniger als zu Zeiten des Rohbaus. „Im Vorbeifahren sieht’s aber deutlich weniger aus, weil sie jetzt vor allem mit dem Innenausbau beschäftigt sind“, mit Decken, Böden, Wänden und Leitungen. Zu 80 Prozent sei auch dieser Bauabschnitt bereits abgeschlossen.

Die acht Gebäude – Bibliothek, Hörsaalzentrum, Mensa mit 300 und Parkhaus mit 700 Plätzen sowie die vier Institutsgebäude – stehen längst. „Nur hier und da muss noch etwas am Mauerwerk getan werden.“ Massiv vorangetrieben würden zudem die Außenanlagen auf dem 43 000 Quadratmeter großen Grundstück: Erste Bäume stehen, Wege und Plätze werden gepflastert und nehmen Form an.

Der Rohbau am St. Marien-Hospital ist fertig, der Innenausbau hat begonnen

Ebensolches tut der Neubau des St. Marien-Hospitals an der Kaiserstraße, der Abteilungen der Inneren Medizin beherbergen wird. Auch dort stehen die Zeichen auf pünktliche Erledigung des Jobs. Der Rohbau ist fertig, der Innenausbau hat begonnen. „In genau einem Jahr“, so Geschäftsführer Hubert Brams, „werden wir den Neubau bezogen haben.“ Rund 20 Millionen Euro werden dann verbaut sein, schätzt er. Der Altbau entlang der Kaiserstraße wird abgerissen, dort fallen 82 Betten weg; im Neubau werden 136 neue ihren Platz finden. Macht ein Betten-Plus von 54. „Wir bauen unter anderem eine neue Komfortstation“, also eine Abteilung für Privatpatienten und alle, die zuzahlen möchten. Zwei Pflegestationen mit je 40 Betten entstehen, außerdem 24 Plätze in einer altengerechten Station. Auch eine neue Krankenhauskapelle werde gebaut, so Brams.

Der Bau hat übrigens auch sein Gutes für Menschen, die mit Kliniken nichts zu tun haben wollen: Nach Abriss des Altbaus entstehen entlang der Kaiserstraße 48 neue Parkplätze.

Neue Bürogebäude in Mülheim

2016 sollen auch die Bürogebäude der Unternehmensgruppe Aldi Süd an der Mintarder Straße in Saarn und der Burgstraße in Styrum fertiggestellt sein, „im dritten Quartal“, so Kirsten Geß, Leiterin Kommunikation. „Damit liegen wir im Zeitplan“, heißt es in einer Mail. Eine beigefügte Pressemitteilung von März 2014 verrät noch, dass die Neubauten die bestehenden Gebäude der Aldi Einkauf GmbH und Co. oHG an der Burgstraße sowie des Dienstleistungszentrums an der Mintarder Straße um je 11 500 Quadratmeter erweitern werden und je ein Parkhaus geplant ist. Mehr wollte man nicht preisgeben: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Angaben zur Personalpolitik und strategischen Ausrichtung machen.“