Das aktuelle Wetter Mülheim 9°C
Wochenend-Tipp

Mülheimer Gartenschau feiert 20. Geburtstag

27.06.2012 | 06:00 Uhr
Das Müga-Gelände an der Stadthalle im Jahr 1992. Foto: Stadt Mülheim

Mülheim.  Mit dem MSV Duisburg und der Beatles-Coverband „Beafour“ feiert die Mülheimer Gartenschau am 1. Juli Geburtstag. Vor zwanzig Jahren noch ein Schrottplatz, ist die Wiese heute Treffpunkt für Jung und Alt. Zum EM-Finale kommt niemand zu spät - die Party endet um 17 Uhr.

Einst Schrottplatz, heute Naherholungsgebiet – die Müga mauserte sich vom ungemütlichen Gelände zur grünen Oase. Vor 20 Jahren wurde die Mülheimer Gartenschau eröffnet, am Sonntag, 1. Juli, wird das mit einem Geburtstagfest rund um die große Wiese gefeiert.

Eine „zwanglose Party“ soll es werden und der Auftakt für mindestens 20 weitere Jahre. Denn „das grüne Herz der Stadt“ ist laut Bernd Westhoff, Leiter der MST-Veranstaltungsabteilung, „ein toller Veranstaltungsort“, den die Nachfolgegesellschaft der Müga gerne nutzt – auch „um das Gelände attraktiv zu halten“.

Neben Museen und Kulturstätten, die zwischen Styrum und Saarn an das Areal grenzen, ziehen Grün, die Spielplätze und Spazierwege an. Die besonders an warmen Tagen gefüllten Wiesen und Wege überzeugen MST-Geschäftsführerin Inge Kammerichs , dass das einstige Ziel, einen Ort für die Bürger zu schaffen, mehr als erfüllt wurde. Auch deshalb betont sie: „Die Müga ist langfristig gesichert.“

"Die meisten Besucher sind friedlich"

Weiter optimiert werden soll nun die „soziale Kontrolle “. Regelmäßig treffen sich Akteure, um sich zu vernetzen. Dass die Kommunikation klappt, habe sich erst kürzlich gezeigt. Polizei und Ordnungsamt suchten da das Gespräch mit Jugendlichen, die ihr Abi auf der Müga-Wiese feierten, drückten ihnen Mülltüten in die Hand „und am Ende war alles sauber“.

Die Mehrheit der Müga-Besucher, ist Inge Kammerichs überzeugt, ist friedlich und ansprechbar. Und das Gespräch will man weiter suchen: „Der Park soll ein Aufenthaltsraum sein, ein Treffpunkt auch für Jugendliche.“

Livemusik und Jazzfrühschoppen

Jung und Alt sind auch zur Geburtstagsparty am Sonntag eingeladen, der am Tag nach der Extraschicht bewusst „unkompliziert“ sein soll. Um 11 Uhr geht es los. Auf einer Bühne wird Musik spielen, live dargeboten von der (Beatles-)Coverband „Beafour“ und aufgelegt vom DJ „Gärtner der Lüste“, der „Sommermusik“ im Gepäck hat. Außerdem ist „Scotty, der Eismann“ mit seinem Eis-Dreirad unterwegs, ein Bobbycar-Race-Track wird aufgebaut und der MSV Duisburg ist vor Ort.

Im „Jedermann“ gibt es einen Jazzfrühschoppen, das Unternehmen, das die Müga pflegt, stellt sich und seinem Fuhrpark vor und bei einem Glücksrad gibt es Chips zu gewinnen, die auf der Saarner Kirmes gegen Süßigkeiten eingetauscht werden können. Ende ist übrigens gegen 17 Uhr – „damit alle pünktlich zum Fußball zu Hause sind“.

3. Ruhrbanialauf

 

Julia Blättgen


Kommentare
Aus dem Ressort
Eltern sollten Mediensucht ihrer Kinder ernst nehmen
Mediensucht
Nächtelanges Zocken und kaum soziale Kontakte: Der Mülheimer Suchtexperte Hans-Jürgen Haak von der Ginko-Stiftung mahnt Eltern, die Mediensucht ihrer Sprösslinge ernst zu nehmen. "Viele Eltern haben immer noch keine Ahnung, wie Computer-Spiele funktionieren", sagt Haak im WAZ-Interview.
Partnerschaft von Mülheim und Oppeln seit 25 Jahren
Städtepartnerschaften
In diesem Jahr feiert die Städtepartnerschaft von Mülheim und Oppeln (Polen) ihren 25. Geburtstag. Adam Wagemann, Leiter des Mülheimer „Kompetenzteams Oppeln“, freut sich auf das Jubiläumsjahr. Er lässt die Städtepartnerschaft Revue passieren.
An Ostern sind die Osterglocken dieses Jahr schon verblüht
Natur
Durch den milden Winter ist die Natur weiter als gewöhnlich – und nicht nur die Narzissen sind längst verblüht. Im Gespräch erklärt Gärtnermeister Christof Rumbau, was zurzeit im Garten zu tun ist – und was man besser lassen sollte.
Der jüngste Ratskandidat in NRW ist sehr pragmatisch
Kommunalwahlen
Gestatten, Vogelsang, Jan Vogelsang, 18 Jahre alt. Der Schüler hat gute Chancen, bald für die SPD im Mülheimer Stadtrat zu sitzen. Der Hannelore-Kraft-Wahlkampf 2010 hat ihn politisiert. Doch Jan Vogelsang will nicht die Welt verbessern. Für ihn ist Politik: das Management der Mehrheitsfindung.
Zwilling und Awo vergleichen sich
Arbeiterwohlfahrt
Die fristlose Kündigung von Adelheid Zwilling durch die Arbeiterwohlfahrt vor einem Jahr war hoch umstritten und geriet auch zu einem Stolperstein für den Rücktritt des SPD-Vorsitzenden Lothar Fink. Jetzt haben sich beide Seiten auf einen Vergleich geeinigt, der vor allem Zwilling freuen dürfte.
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Bildgalerie
Großeinsatz
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party
medl-Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportshow