Das aktuelle Wetter Mülheim 11°C
Umweltzone

Mülheim wird im Januar Umweltzone

29.09.2011 | 19:34 Uhr
Mülheim wird im Januar Umweltzone
In Schritten sollen die Fahrverbote ausgeweitet werden: Ab dem 1. Juli 2014 sollen schließlich nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in der Umweltzone verkehren dürfen. Foto:Michael Kappeler/ddp

Mülheim. Noch vor Jahreswechsel werden sich Mülheimer Halter von Hunderten Pkw ohne Feinstaub-Plakette Gedanken über eine Neuanschaffung machen müssen. Denn zum 1. Januar 2012 wird Mülheim aller Voraussicht nach in großen Teilen zur Umweltzone deklariert. In zwei Schritten sollen auch Kraftfahrzeuge mit roter und gelber Plakette aus dem Verkehr gezogen werden.

So sehen es die neuen Luftreinhaltepläne für das Ruhrgebiet vor. Der Teilplan West wandert gerade mit dem Gesuch der Bezirksregierung um Zustimmung durch Mülheims politische Gremien.

Hatte Mülheim bisher nur eine Mini-Umweltzone an der Grenze zu Oberhausen, so soll es nun Teil einer Zone mit Fahrverboten für emissionsstarke Fahrzeuge sein, die den Kern des Ruhrgebietes umfasst. Mülheim wird durch die südliche Grenze der Umweltzone durchzogen: Sie verläuft (von West nach Ost) über die Duisburger Straße in Speldorf südlich abknickend über die Saarner Straße und die Straßburger Allee zur Kölner Straße (B 1) in Saarn. Von dort aus folgt sie der Kölner Straße gen Norden, über die Mendener Brücke, die Untere und Obere Saarlandstraße geht’s zur Zeppelinstraße und schließlich ostwärts über die Lilienthalstraße zur Essener Stadtgrenze. Wobei gilt: Die auf der Grenze liegenden Straßen werden nicht Teil der Umweltzone sein. Bedeutet: Die Stadt wird an allen nördlich der Grenzlinie abgehenden Straßen Zonen-Schilder aufstellen müssen – kostet: 31 200 Euro.

Aus der Umweltzone ausgeschlossen werden sollen ab 1. Januar 2012 zunächst Fahrzeuge ohne rote, gelbe oder grüne Plakette – laut Daten des Kraftfahrtbundesamtes gab es hiervon zu Beginn dieses Jahres noch 1183 Pkw und 357 leichte Nutzfahrzeuge in Mülheim. In der zweiten Stufe sollen ab Januar 2013 auch Fahrverbote für Fahrzeuge mit roter Plakette greifen. Laut Prognose sollen zu dem Zeitpunkt noch weitere 1034 Pkw und 272 leichte Nutzfahrzeuge betroffen sein. Zum 1. Juli 2014 dürfen auch keine Fahrzeuge mit gelber Plakette in der Zone verkehren; die Prognose: 4378 Pkw und 552 Nutzfahrzeuge mit gelber Plakette soll es dann noch geben.

Ausnahmen von den Fahrverboten, so Umweltamtsleiter Dr. Jürgen Zentgraf, sind nur streng limitiert vorgesehen; so etwa für Oldtimer mit H-Kennzeichen oder für teuer umgerüstete Kraftfahrzeuge für Menschen mit Behinderungen. Alte Wohnmobile sollen zumindest auf direktem Weg zur nächsten Autobahn fahren dürfen. „Klammer auf“, sagt Zentgraf mit Blick auf mögliche Zielorte, die in einer Umweltzone irgendwo anders liegen. Dort stünden die Reisenden vor dem nächsten Verbotsschild. Klammer zu.

Wie steht es um die Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxid in Mülheim? Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) hat anhand von Messwerten zur Hintergrundbelastung, Verkehrsdaten und einem dreidimensionalen Stadtmodell, das Aussagen zur Ausbreitung von Schadstoffemissionen treffen lässt, Mülheim durchgerechnet und festgestellt, dass die Feinstaub-Werte stadtweit außer an der Heinrich-Lemberg-Straße in Heißen unkritisch sind. Bei Stickstoffdioxid wurden zehn Brennpunkte ausgemacht, davon liegen acht künftig in der Zone, zwei Punkte an der Kölner Straße in Selbeck nicht.

An der Aktienstraße soll es übrigens beim Fahrverbot für Lkw ab 2,8 Tonnen bleiben. Und, so Zentgraf: „Kontrollen sollen zum Regelumfang polizeilicher Aufgaben zählen.“ Die gab’s bislang nicht. So verkehren auf der Aktienstraße weiter noch unbehelligt Lkw.

Mirco Stodollick



Kommentare
01.10.2011
16:43
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von bb | #8

Welch ein finanzieller und bürokratischer Wahnsinn für die paar Autos ohne Plaketten, von denen die meisten überwiegend nur stehen. Die Altfahrzeuge sind noch nicht als Oldtimer anerkannt und werden vorzeitig verschrottet, was zu weiteren massiven Umweltbelastungen führt.
Die Ignoranz derjenigen, die dafür verantwortlich sind, ist unermesslich!

30.09.2011
12:54
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von wohlzufrieden | #7

Ganz Mülheim ist doch Mittlerweile eine Umweltzone, oder sollte ich sagen Ruhezone?

30.09.2011
10:08
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von Pase_Lacki | #6

wenn auf der aktienstraße keine lkw fahren dürfen, wie werden denn dann die läden beliefert?

30.09.2011
09:05
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von Bergingenieur | #5

Super! Nach dem Clou mit dem Falschberechnen der Länge der Grundstücke und der damit leichten Gebührenerhöhung jetzt noch das!
Jeder weiß, dass eine Umweltzone umwelttechnisch nix bringt. Die bösen Autos werden nicht verschrottet, sie laufen woanders in Deutschland oder der Welt weiter. Nebenbei ist es effizienter ein Auto möglichst lange fahren zu lassen, da die Produktion eines neuen Autos wahnsinnig energieverbrauchend ist (Glas, Stahl, Aluminium, Kunstoff etc.).
Und es ist eine Enteignung, wenn ich mit dem Fahrzeug nicht mehr in der Umweltzone fahren darf.
Dass ich das gut gepflegte Fahrzeug nur mit großen Verlust verkaufen kann, dürfte unsere Umweltgurus auch nicht interesieren.

30.09.2011
08:22
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von pwaldow | #4

physikalisch - chemisch gesehen bringt das leider nichts! Aber man tut ja was!

29.09.2011
22:15
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von achimf | #3

So,so es geht also in Mülheim nur um Stickstoffdioxid. Es ist ja wohl bewiesen, daß Umweltzonen gerade gegen Stickstoffdioxid (NO2) nichts bewirken können. Dies behauptet kein Experte, auch das Umweltbundesamt nicht (vergl. DLF Interview). Es ist daher unverständlich, daß Behörden und Politiker diese Maßnahme überhaupt entgegen wissenschaftlicher Erkenntnis noch in Erwägung ziehen und daß die Medien so kritiklos darüber berichten!
Die Umweltzone ist zudem so gut wie nicht kontrollierbar. Es fehlt Personal zur Kontrolle des fließenden Verkehr. Bei Verstößen von parkenden KFZ, werden die Bußgeldverfahren i.d.R. eingestellt, wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann.
weitere Infos unter http://www.anti-plakette.com

29.09.2011
21:32
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von BWSG13 | #2

Da frage ich mich doch ernsthaft, was passiert mit den Linienbussen der MVG ? Schon wieder eine neue Ausnahmegenehmigung? Die Dinger qualmen und stinken, umweltfreundlich kann das nicht sein.

29.09.2011
19:58
Mülheim wird im Januar Umweltzone
von habibi13 | #1

Was für ein Schwachsinn. dann kann man es auch sein lassen. Hier ist es wieder einmal eine reine Geldverschwendung. Bin mal gespannt, wann die Stadtmitte zur Umweltzone umgewandelt wird. Durch die Ampelschaltungen ist die Stadt zu 80% verpestet. Die Fahrzeuge müssen an jeder Ampel halten und auch noch sehr lange stehen. Wie kommt es das abends grüne Welle herrscht, obwohl kaum Verkehr ist.

Sorry Mülheim ist eine reine Oase der Steuerverschwendung.
Das Geld sollte sinnvoller genutzt werden.
Zum Glück meide ich Mülheim, obwohl selber Mülheimer, so oft ich kann.

Aus dem Ressort
Neuapostolen erteilen Mülheimer Muslimen eine Absage
Moscheebau
Die Neuapostolische Kirche zieht sich aus den Verkaufsgesprächen mit der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde zurück. Aus Rücksicht auf Anwohnerproteste wolle man nach einem anderen Käufer suchen. Die Muslime sind darüber sehr enttäuscht.
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Mülheimer Kids zeigen ihr wirkliches Leben im Video
Jugendhilfe
Unter dem Motto „Deine Stadt, Dein Leben“ haben Jugendliche aus dem Raphaelhaus und aus Bottrop gemeinsam gerappt und einen Clip gedreht. Das Ergebnis ist jetzt auf Youtube zu sehen.
Politik ringt mit Steuererhöhung
Finanzen
Die Fraktionen im Mülheimer Stadtrat tun sich schwer mit weiteren Belastungen für die Mülheimer Bürger. Alternativen sind gesucht. Hohe ÖPNV-Verluste bereiten zunehmend Sorgen. Im Dezember steht der Haushalt zur Abstimmung.
Mülheimerin ist mit 85 auf ehrenamtlicher Dauerbereitschaft
Ehrenamt
Magdalena Lixenfeld kümmert sich seit 20 Jahren um die Belange von Menschen in Miseren. Besonders ausländischen Mitbürgern will die Seniorin das Leben in Deutschland erleichtern. Einen Verein oder eine Organisation hat die Mülheimerin nicht im Rücken.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme