Monsieur Claude und seine Töchter

In den Kinos war die französische Filmkomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ 2014 der Überraschungserfolg schlechthin. Gratis, ohne Eintritt zu zahlen, gibt’s den Film jetzt beim Kino-Abend am Donnerstag, 29. Januar, 19.30 Uhr, in Styrum im Gemeindehaus an der Albertstraße 86 zu sehen.

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz mit vier hübschen Töchtern. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind.

Als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslimen, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, gerät die Lebenswelt ins Wanken. Da wird jedes Familienfest zum interkulturellen Minenfeld. Als die jüngste Tochter ankündigt, einen französischen Katholiken zu heiraten, scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein – bis sie dem schwarzen Charles gegenüberstehen. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist der Toleranzvorrat der Eltern restlos aufgebraucht. Aber auch Charles’ afrikanische Familie knirscht wegen dieser Partie mächtig mit den Zähnen. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht. . .