Mittelalter zieht in die Wolfsburg ein

Speldorf..  In der Wolfsburg wird es mittelalterlich. Die Katholische Akademie veranstaltet eine Tagung zum Thema „Mittelalter als Lebensform“, sie möchte herausfinden, warum die Mittelalterbegeisterung derzeit so heftig grassiert. Sie fragt: Wie kommt es dazu, welche Spielarten gibt es?

Das Interesse am Mittelalter ist ein Phänomen, das nicht nur junge Menschen betrifft, die sich in mittelalterliche Gewänder hüllen, um Mittelaltermärkte oder Fantasy-Rollenspiele zu bevölkern. Nein, auch seriöse Museen platzieren eine Ausstellung zum Mittelalter nach der anderen und selbst Ältere interessieren sich zum Beispiel für die historische Lebensform der Beginen, wenn es um das Zusammenleben im Alter geht.

Und wer hätte gedacht, dass die vielen Liebesschlösser, die bald auch Brücken im Ruhrgebiet zum Einsturz bringen können, eigentlich ein Trend sind, der auf das mittelalterliche Treueverständnis zurückgeht?

Antworten, mit welcher Art von Lebenskunst man es in all diesen Lebensentwürfen zu tun hat, gibt es bei der Tagung mit dem Titel „Mittelalter als Lebensform. Wiedererweckung einer vergangenen Zeit“ vom 12. bis 13. Juni in der Katholischen Akademie Die Wolfsburg am Falkenweg 6. Die Teilnahmegebühr beträgt 69 Euro (ohne Übernachtung, ermäßigt 41,40 Euro).