Mitarbeiter der Sozialdienste streiken Freitag

Die Gewerkschaft Verdi ruft am Freitag, 27. März, zur zweiten Warnstreikwelle des Sozial- und Erziehungsdienstes in NRW auf. In Mülheim erwartet Verdi, dass mehr als 200 Kollegen aus Kitas, dem Offenen Ganztag, der Sozialverwaltung, dem Kommunalen Sozialdienst und dem Sozialpsychiatrischen Dienst Flagge zeigen werden.

Die Streikenden versammeln sich um acht Uhr im DGB-Haus, Friedrichstraße 24, und ziehen gegen 9.30 Uhr zum Kurt-Schumacher-Platz, wo von 10 bis 11 Uhr die Kundgebung stattfindet. Dort werden die Kollegen aus dem Sozial-und Erziehungsdienst exemplarisch für ihre Berufsgruppe interviewt. Anna Conrads, Verdi-Gewerkschaftsekretärin: „Die bisherigen Warnstreiks haben gezeigt: Die Arbeitgeber haben angefangen, unsere berechtigten Anliegen in der zweiten Verhandlungsrunde mit Ernsthaftigkeit zu diskutieren. Ein verhandlungsfähiges Angebot legten sie jedoch nicht vor. Daher müssen wir den Druck verstärken.“ Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 9. April angesetzt.