Mit Kultur Kulturgut erhalten

Mit Kultur dazu beitragen, kulturelles Erbe zu bewahren: Das ist das Ziel eines Benefizkonzerts von Deniz Türkmen am 26. September, 18.30 Uhr, in der Stadthalle. Der Pianist möchte hochkarätigen Hörgenuss bieten und so Geld sammeln für die Sanierung von Schloß Broich. Der Vorverkauf für die Aktion im Rahmen der „Schloss-Retter“-Kampagne der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) hat nun begonnen.

Das Problem ist bekannt: Das Schloß, dessen ältester Teil aus dem 9. Jahrhundert als einzigartige spätkarolingische Anlage im deutschen Sprachraum gilt, bedarf der Sanierung – und eine solche kostet 4,3 Millionen Euro. Eigenmittel und Fördergelder sind knapp, deshalb ruft die MST seit einem Jahr zu Spenden oder Aktionen auf.

Bart Gorynski, Mitglied der Mülheimer Organisation „think tank GLocal“ und Promotor des Mülheimer Pianisten und Komponisten Deniz Türkmen, ist von dem Konzept überzeugt: „Mein Anliegen ist es, Kultur als Beitrag zum Fortschritt in einer Kommune zu etablieren, kulturelles Erbe zu bewahren.“ Mit seinem Vorschlag für das Benefizkonzert rannte er bei der MST die berühmten offenen Türen ein: „Zwei kulturelle Anliegen zu verknüpfen, ist eine großartige Idee“, so Geschäftsführerin Inge Kammerichs.

Neben Werken der Komponisten Bach, Beethoven, Chopin, Debussy und Lekeu, stellt Türkmen auch eigene Kompositionen aus seinen Alben „Three Moods, Op. 1“ und „My Homelands, Op. 2“ vor. Konzertbesucher dürfen sich auf 90 Minuten erstklassige Klaviermusik freuen. Der Eintritt, der in voller Höhe der Sanierung zu Gute kommt, beträgt 25 Euro.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE