Mit funktionaler Ausstattung

29 Klassenzimmer, Sanitärräume sowie Speisesaal beinhaltet der Neubau des Broicher Gymnasiums mit 3131 Quadratmetern Nutzfläche. Die dunkle Fassade unterscheidet sich von den bunten Elementen der Realschule.


Rund 9,35 Millionen Euro kosten Schulbau und Außenanlagen. 3,123 Millionen Euro steuert die Leonhard-Stinnes-Stiftung bei, weil Bauweise und Gymnasium bestimmte Kriterien erfüllen. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach kostet 219. 000 Euro. Die Datenanzeige am Brötchenschalter funktioniert noch nicht.


Die Innenwände sind aus lackiertem Sichtbeton, die Aluminium-Fenster hochwärmedämmend. Erst nach Abbruch des Altbaus – mit großem Atrium ein Energiefresser – wird der Pausenhof im nächsten Jahr komplett.