Ministerin beruft Mülheimerin

Christel Schneider (53), Geschäftsführerin des ambulanten Pflegedienstes „die pflegepartner“ in Mülheim, wurde vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW in den Ausschuss für Alter und Pflege berufen. Dort vertritt die Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie den Fachverband WIG – Wohnen in Gemeinschaft NRW, zu dessen Vorstand sie seit der Vereinsgründung 2007 gehört. Bei WIG haben sich Betreiber und Begleiter von rund 100 Wohngemeinschaften für Menschen mit besonderen Bedarfen in NRW zusammengeschlossen.

Das Unternehmen „die pflegepartner“ aus Mülheim gehört zu den Pionieren auf dem Gebiet der Alten- und Pflege-WGs. Der Pflegedienst begleitet vier eigenverantwortete Wohngemeinschaften in Broich, Dümpten, Saarn und Heimaterde. „Ich freue mich sehr über die Berufung. Die Mitgliedschaft ist ein Meilenstein auf dem Weg zu unserem Ziel, in NRW ambulant betreute Wohngemeinschaften flächendeckend als Regelversorgung zu etablieren“, so Schneider. Foto: pflegepartner