Mieke kuschelt mittags mit der Oma

„Ich komme gerade vom Kindergarten, da habe ich meine Enkeltochter abgeholt“, erzählt Elke Baumers (50). Und die Zweijährige lächelt bestätigend aus dem Kindersitz. „Das machen wir montags bis donnerstags, ne, Mieke? Gleich um drei kommt dann die Mama.“ Und was passiert bis dahin? Elke Baumers berichtet: „Erst wird sie saubergemacht, dann spiele ich ein bisschen mit ihr; Mieke erzählt mir dabei, was sie alles im Kindergarten gemacht hat. Nach dem Spielen kriegt sie Joghurt oder Obst, und dann lege ich sie zum Mittagsschlaf hin, vorher wird natürlich geschmust und gesungen. Und dann schläft Mieke, mindestens bis drei, mitunter dreieinhalb Stunden lang. Wenn meine Tochter kommt, gibt es Kaffee, bis Mieke wach wird.“ Wie gut, so eine aktive und hilfreiche Oma zu haben, die allerdings so gar nicht nach Großmutter aussieht. Elke Baumers lacht: „Dafür gibt es ja die Ur-Oma. Die kann übrigens zur Not auch einspringen und das Kind abholen, wenn ich verhindert bin.“