Das aktuelle Wetter Mülheim 25°C
An der Ruhr

Menschen und Rindviecher

Zur Zoomansicht 04.09.2012 | 13:25 Uhr
Den Fluss, der durch seine Stadt fließt, nennt Bert Butzke "Ruhrgebietsbiotop". Denn an der Ruhr, erklärt der Mülheimer Fotograf, da ...
Den Fluss, der durch seine Stadt fließt, nennt Bert Butzke "Ruhrgebietsbiotop". Denn an der Ruhr, erklärt der Mülheimer Fotograf, da ...Foto: Bert Butzke

Fotograf Bert Butzke zeigt, wie sich Zwei- und Vierbeiner an der Ruhr nicht in die Quere kommen.

Der Mülheimer Fotograf Bert Butzke (64) ist bekannt für seine Fotos einer in Mülheim-Styrum lebenden Rinderherde . Auch im Sommer 2012 fotografierte er an der Ruhr: nicht nur Rindviecher, sondern auch andere "Arten" im "Ruhrgebietsbiotop", wie Butzke sagt.

Denn seine Bilder zeigen, wie Angler, Familien, Spaziergänger und Badegäste es sich gemeinsam gut gehen lassen, ohne sich in die Quere zu kommen oder die Natur zu zerstören. Ein Problem sei es schon, dass viele Besucher - vor allem Jugendliche - ihren Müll auf den Ruhrwiesen liegen lassen, so Butzke: "Da ist die Stadt gefordert, Mülleimer anzubringen und zu kontrollieren", findet der 63-Jährige, "vor allem aber jeder einzelne Besucher."

Kuh-Kunst wird ausgestellt und verkauft

Die Situation an der Ruhr in Styrum und in Oberhausen sei gleichwohl nicht mit der weiter flussaufwärts in Mülheim zu vergleichen . Dort haben Landschaftswächter das Naturschutzgebiet am Ruhrufer zum Krisengebiet erklärt, weil feiernde Jugendliche die Natur zerstören und Ehrenamtler bedrohen.

Butzkes Ausstellung "Die Herde - Beobachtungen an der alten Ruhr am Raffelberg" macht aktuell Station in der Mensa des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung an der Lembkestraße 7 in Mülheim. Ab Oktober sind die bis zu einen Quadratmeter großen Fotografien im Bunker-Museum Oberhausen im ehemaligen Knappenbunker, Alte Heid 13, zu sehen. Nach der Ausstellung will der Mülheimer einige seiner Kuh-Kunstwerke verkaufen. Interessierte können ihm an die Adresse bertbutzke@t-online.de mailen. Butzkes Website: www.fotobutzke.de

Philipp Wahl

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Weltmeister!
Bildgalerie
Mülheimer Jubel
WM Finale in Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
WM am Flughafen Essen/Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Das Univiertel, Essen Grüne Mitte
Bildgalerie
100 Orte
Bergung der "Costa Concordia"
Bildgalerie
Havarie
Tipps für den Hochsommer
Bildgalerie
Sommer
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Die Breiker Höfe
Bildgalerie
Stadtteilwoche Zweckel
Drachenzähmen leicht gemacht 2
Bildgalerie
Action
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Facebook
Kommentare
05.09.2012
08:12
Menschen und Rindviecher
von r.neuert | #1

"An der Ruhr. Menschen und Rindviecher."
Wie man sich doch täuschen kann. Die Rindviecher hätte ich eher innerstädtisch
verortet.

Umfrage
Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun . Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun. Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

 
Fotos und Videos
Leserfotos zum Sturm
Bildgalerie
Unwetter
Sturmschäden und Stau
Bildgalerie
Essen von oben
Mülheim von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Aus dem Ressort
Wir stellen die zehn Helden des Alltags aus Mülheim vor
Ehrenamtspreis
"Menschen machen's möglich" heißt die Aktion von WAZ und RWW in Mülheim, bei der wir auch in diesem Jahr wieder drei Ehrenamtliche auszeichnen. Nach der Vorstellung aller Ehrenamtler können auch die Online-User für einen der Kandidaten stimmen. Hier finden Sie die bislang veröffentlichten Portraits.
Die Heinzelwerker suchen Verstärkung
Soziales
Eine Gruppe von Ehrenamtlern erledigt seit fünf Jahren in Mülheim kleine handwerkliche Arbeiten im Haushalt. Mitstreiter für diese Art von Nachbarschaftshilfe, für Senioren, Behinderte oder Bedürftige werden noch gesucht.
Mülheimer Wetterstation liefert zehnminütig aktuelle Daten
Klima
Seit 1997 steht die Wetterstation auf dem Dach und der Wiese des Gesundheitsamtes an der Heinrich-Melzer Straße, eine alte „Kachelmann-Station der Firma Meteomedia“, die die Stadt übernommen habe, erklärt Dr. Jürgen Zentgraf, Leiter des Umweltamtes. Meteomedia wollte 2003 auf Kosten der Stadt die...
Oberhausener kümmert sich um Mülheimer Senioren
Ehrenamt
Willi Lehmann sieht und merkt man seine 81 Jahre gar nicht an. Bevor er über sich selbst spricht, macht er erst einmal gut vorbereitet Werbung für das Programm des Vereins „Altenverein Mülheim Nord, Winkhauser Treff 50 +“.
800.000 Euro Sturmkosten in Mülheim sind erst der Anfang
Sturmschäden
Die Baumfällarbeiten im Stadtgebiet kosten zusätzliches Geld, das die Stadt natürlich nicht eingeplant hat. Elf Fremdfirmen räumen derzeit nach dem Pfingststurm "Ela" in Mülheim auf. Es werden branchenübliche Honorare und Aufschläge gezahlt. Die Arbeiten werden noch Monate andauern.