Mehrere Einbrüche

Kurz nach den Einbrüchen in mehrere Häuser an der Goebenstraße in Styrum nahmen Polizeibeamte am Dienstagnachmittag zwei Verdächtige fest.

Zwei Anwohner hatten die ihnen unbekannten Männer beobachtet, als sie ein Mehrfamilienhaus verließen und sich im Anschluss an einer benachbarten Haustür zu schaffen machten. Einer der Männer, berichtet die Polizei, benutzte dazu einen Schraubenzieher, den er zuvor in seinem Ärmel versteckt hatte. Als die mutmaßlichen Einbrecher die Zeugen bemerkten, liefen sie davon.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung erkannten zwischenzeitlich alarmierte Polizisten die beiden verdächtigen Personen wenig später in der Nähe der Tatorte. Beide Männer – 17 und 19 Jahre alt – wurden festgenommen. Sie sind der Polizei bereits hinlänglich bekannt. Nach ihrer gestrigen Vernehmung durften die beiden Mülheimer das Polizeipräsidium wieder verlassen.

Der Fall ist aus Sicht der Polizei ein gutes Beispiel dafür, wie hilfreich aufmerksame Nachbarn sind. Auch darauf baut die Polizei bei der Bekämpfung der hohen Zahl von Einbrüchen in Wohnungen und in Einfamilienhäuser.