Mann droht mit Messer - werde „alle Christen abstechen“

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Mit einem Messer in der Hand soll ein 25-Jähriger in einer Straßenbahn in Mülheim gedroht haben, „alle Christen abzustechen und umzubringen“.

Mülheim.. Für Aufregung sorgte am Montagmittag ein 25-jähriger Mann in der Straßenbahnlinie 102, als die Bahn von Dümpten aus in Richtung Stadtmitte fuhr. Kurz nach 14 Uhr soll der Mann die Fahrgäste mit einem Taschenmesser in der Hand und den Worten „. . . alle Christen abzustechen und umzubringen. . .“ bedroht haben. Über die Notrufnummer wurde die Polizei gleich mehrfach alarmiert und schickte mehrere Streifenwagen zum Einsatzort.

Als der türkischstämmige Mann die Straßenbahn an der Haltestelle Zehntweg verlassen wollte, überwältigten ihn die alarmierten Einsatzkräfte. Alle Fahrgäste blieben unverletzt. Die polizeilichen Ermittlungen führt nun der Staatsschutz der Essener Polizeibehörde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg beantragte diese allerdings keinen Haftbefehl, es wird jedoch die Möglichkeit einer medizinischen Unterbringung des Mannes geprüft, der der Polizei bereits vor diesem Vorfall bekannt gewesen ist.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, werde derzeit auch noch überprüft, ob möglicherweise Drogen mit im Spiel waren.