Leitwerk an der Florabrücke ist marode

Das Leitwerk an der Florabrücke bröckelt schon lange. Unter Wasser sei das Bauwerk allerdings funktionsfähig, so die Bezirksregierung Düsseldorf.
Das Leitwerk an der Florabrücke bröckelt schon lange. Unter Wasser sei das Bauwerk allerdings funktionsfähig, so die Bezirksregierung Düsseldorf.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Das Leitwerk an der Florabrücke bröckelt schon lange. Unter Wasser sei das Bauwerk allerdings funktionsfähig, so die Bezirksregierung Düsseldorf.

Mülheim.. Wer am Leinpfad in Richtung Kettwig spazierengeht, kommt nicht umhin, die marode Maueranlage zu bemerken, die das Wehr vom Schifffahrtskanal trennt. Auf der bröseligen Mauer sitzen und brüten Wasservögel, Kormorane trocknen nach dem Fischen ihre Schwingen, und der eine oder andere wasserverträgliche Baum durchwurzelt das Mauerwerk.

Eine Sprecherin der Bezirksregierung Düsseldorf antwortet auf die Frage nach der Zukunft des Bauwerks: „Das Leitwerk im Bereich der Wehranlage Kahlenberg dient der Schifffahrt, da die Ruhr hier eine enge Kurve vollzieht und die Schifffahrtsrinne somit nicht gut einsehbar ist, zur Trennung der Berg- von der Talfahrt und wurde bereits 1850 in den Sektionskarten der Ruhr geführt.“

Abbrüche der Bezirksregierung bekannt

Die sichtbare Leitwerkkrone stelle nur einen kleinen Teil des Bauwerks dar, das sich kegelförmig auf dem Grund der Ruhr abstütze.

Die Abbrüche der Leitwerkkrone seien der Bezirksregierung Düsseldorf bekannt, beeinflussten aber weder die Funktion noch die Verkehrssicherheit. Eine Sanierung der Anlagenteile oberhalb der Wasserfläche sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant, insbesondere da die Leitwerkkrone von verschiedene Wasservögeln als Brutstätte genutzt werde.