Das aktuelle Wetter Mülheim 18°C
Trinkwasser

Legionellen-Prüfung ist Pflicht

05.03.2012 | 18:00 Uhr
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
Foto: Steffi Loos

Mülheim. Von einigen Mehrfamilienhausbesitzern wird künftig eine jährliche Überprüfung der Trinkwasser-Erwärmungsanlagen auf Legionellen verlangt. Wie berichtet, sieht dies die neue Trinkwasserverordnung vor, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist.

Amtsarzt Dr. Dieter Weber informierte jetzt die Politiker im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die Pflichten für Gebäudeeigentümer, in deren Häusern warmes Wasser in Großanlagen von mehr als 400 Litern Speichervolumen zirkuliert. Auch Anlagen, bei denen durch den Wasserhahn mindestens drei Liter laufen müssen, bis das warme Wasser aus der Anlage herausfließt, gehören dazu. Dauere es über 30 Sekunden, bis warmes Wasser fließe, könnte dies ein Hinweis für eine meldepflichtige Anlage sein, erklärt Dr. Weber.

Hohe Dunkelziffer vermutet

Häuser, in denen das Wasser mit Durchlauferhitzern oder Boilern erwärmt wird, betrifft die Meldepflicht nicht.

Hintergrund der Meldepflicht ist, dass sich Menschen, etwa beim Duschen, mit durch Legionellen kontaminiertem Wasser infizieren und an einer Lungenentzündung erkranken können. Im Schnitt bekommt das Mülheimer Gesundheitsamt einen Fall pro Jahr gemeldet, rund 600 Menschen sind es bundesweit pro Jahr, die an einer durch Legionellen-Bakterien ausgelösten Lungenentzündung erkranken. Mutmaßlich, so Dr. Weber, sei die Dunkelziffer weitaus höher, weil nicht bei jeder Lungenentzündung der Erreger bestimmt werde.

Jährliche Überprüfung gefordert

Die neue Trinkwasserverordnung sieht vor, dass von der Meldepflicht betroffene Hausbesitzer ihre Anlagen dem Gesundheitsamt anzeigen und dann das Wasser der Anlage einmal im Jahr durch ein zertifiziertes Labor auf Legionellen überprüfen lassen müssen. Die Politiker im Gesundheitsausschuss kritisierten, dass die Informationen für betroffene Hausbesitzer nicht ausreichend sei. „Das kann ein Besitzer nicht alles wissen“, stimmte Dr. Weber zu. „Er sollte seinen Installateur fragen.“ Die Verwaltung schätzt grob, dass etwa 2000 Häuser mit meldepflichtigen Anlagen ausgestattet sind.

Auf der Homepage der Stadt finden sich weitere Infos: www.muelheim-ruhr.de, Stichwort: Trinkwassererwärmung. Außerdem steht der Gesundheitsingenieur Klaus Bierod für Rückfragen im Gesundheitsamt zur Verfügung: 455-5322. Vereine wie Haus & Grund informieren ihre Mitglieder auch auf Infoveranstaltungen zum Thema.

Bettina Kutzner



Kommentare
23.09.2013
19:01
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von schelli99 | #3

Die Meldepflicht für Großwasseranlagen wurde aufgehoben und der Untersuchungszyklus wurde auf 3 Jahre verlängert. www.Legionellenpruefung.org

23.09.2013
13:24
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von Der-Wattenscheider | #2

Ich habe neue eine weitere Seite gefunden, welche einige Informationen zu diesem Thema bietet - http://www.legionellenpruefung-bochum.de

Eventuell interessant für Dich lospolloshermanos?!

05.03.2012
18:49
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von lospolloshermanos | #1

600. Im Jahr. Bundesweit. Und an Krankenhauskeimen? 30.000+ . Danke, daß die Welt vor einer weiteren Pandemie geschützt ist. Und was soll der Spaß kosten?

Aus dem Ressort
Mülheimer Bürger erhalten Fläche für Gemeinschaftsgarten
Umwelt
Ein Gemeinschaftsgarten soll auf einer Brachfläche in Styrum entstehen. Interessierte können dort kleine Parzellen anmieten und drauflosgärtnern. Trotz der unmittelbaren Nähe zur A 40 gilt das Gelände für den Gemüseanbau gut geeignet.
Mülheimer Politik lehnt Jubiläumswäldchen ab
Umwelt
Zahlreiche Ideen zur Wiederaufforstung machen seit dem Ela-Unwetter die Runde. So jetzt auch die Vorschläge, Jubiläumswäldchen durch Sponsoren zu ermöglichen oder bei jeder Veranstaltung der Stadt Sammeldosen für Bäume aufzustellen. Die Politik diskutierte.
Stadt Mülheim setzt Poller vor Kita für mehr Sicherheit
Verkehr
Morgendliche Hektik vor Schule und Kita. Zahlreiche Eltern fahren ihre Kinder direkt vor die Tür, parken oft verkehrswidrig. Dabei entstehen gefährliche Verkehrssituationen. Wiederholt mussten sich damit jetzt die Bezirkspolitiker befassen und entschieden: Es werden Poller gesetzt.
Enerson knüpft mit neuem Konzept an alten Erfolg an
Wirtschaft
Weil die ursprüngliche Geschäftsidee – die Beratung von Firmen der Energiewirtschaft samt Durchführung von Projekten für diese – nicht mehr so rentabel ist wie einst, hat sich „Enerson“ ein neues Betätigungsfeld gesucht. Die Mülheimer setzen jetzt auch – durchaus erfolgreich – auf Telekommunikation.
Stadt: Tempo 20 an der Leineweber ein Erfolg
Innenstadt
Seit 2012 ist die Leineweberstraße inmitten der Mülheimer Innenstadt verkehrsberuhigt. Der Großteil der Kraftfahrer hält sich ans Tempolimit. Die SPD denkt nun weiter. Sie will die Straße öffnen und Fußgänger dem rollenden Verkehr gleichstellen.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
20. RWW Ruhrauenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
ABC Ausbildung
Bildgalerie
Feuerwehr
Hochhaus in Mülheim geräumt
Bildgalerie
Feuerwehr
Baustellenbesichtigung HRW
Bildgalerie
HOCSCHULE