Das aktuelle Wetter Mülheim 4°C
Trinkwasser

Legionellen-Prüfung ist Pflicht

05.03.2012 | 18:00 Uhr
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
Foto: Steffi Loos

Mülheim. Von einigen Mehrfamilienhausbesitzern wird künftig eine jährliche Überprüfung der Trinkwasser-Erwärmungsanlagen auf Legionellen verlangt. Wie berichtet, sieht dies die neue Trinkwasserverordnung vor, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist.

Amtsarzt Dr. Dieter Weber informierte jetzt die Politiker im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die Pflichten für Gebäudeeigentümer, in deren Häusern warmes Wasser in Großanlagen von mehr als 400 Litern Speichervolumen zirkuliert. Auch Anlagen, bei denen durch den Wasserhahn mindestens drei Liter laufen müssen, bis das warme Wasser aus der Anlage herausfließt, gehören dazu. Dauere es über 30 Sekunden, bis warmes Wasser fließe, könnte dies ein Hinweis für eine meldepflichtige Anlage sein, erklärt Dr. Weber.

Hohe Dunkelziffer vermutet

Häuser, in denen das Wasser mit Durchlauferhitzern oder Boilern erwärmt wird, betrifft die Meldepflicht nicht.

Hintergrund der Meldepflicht ist, dass sich Menschen, etwa beim Duschen, mit durch Legionellen kontaminiertem Wasser infizieren und an einer Lungenentzündung erkranken können. Im Schnitt bekommt das Mülheimer Gesundheitsamt einen Fall pro Jahr gemeldet, rund 600 Menschen sind es bundesweit pro Jahr, die an einer durch Legionellen-Bakterien ausgelösten Lungenentzündung erkranken. Mutmaßlich, so Dr. Weber, sei die Dunkelziffer weitaus höher, weil nicht bei jeder Lungenentzündung der Erreger bestimmt werde.

Jährliche Überprüfung gefordert

Die neue Trinkwasserverordnung sieht vor, dass von der Meldepflicht betroffene Hausbesitzer ihre Anlagen dem Gesundheitsamt anzeigen und dann das Wasser der Anlage einmal im Jahr durch ein zertifiziertes Labor auf Legionellen überprüfen lassen müssen. Die Politiker im Gesundheitsausschuss kritisierten, dass die Informationen für betroffene Hausbesitzer nicht ausreichend sei. „Das kann ein Besitzer nicht alles wissen“, stimmte Dr. Weber zu. „Er sollte seinen Installateur fragen.“ Die Verwaltung schätzt grob, dass etwa 2000 Häuser mit meldepflichtigen Anlagen ausgestattet sind.

Auf der Homepage der Stadt finden sich weitere Infos: www.muelheim-ruhr.de, Stichwort: Trinkwassererwärmung. Außerdem steht der Gesundheitsingenieur Klaus Bierod für Rückfragen im Gesundheitsamt zur Verfügung: 455-5322. Vereine wie Haus & Grund informieren ihre Mitglieder auch auf Infoveranstaltungen zum Thema.

Bettina Kutzner



Kommentare
23.09.2013
19:01
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von schelli99 | #3

Die Meldepflicht für Großwasseranlagen wurde aufgehoben und der Untersuchungszyklus wurde auf 3 Jahre verlängert. www.Legionellenpruefung.org

23.09.2013
13:24
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von Der-Wattenscheider | #2

Ich habe neue eine weitere Seite gefunden, welche einige Informationen zu diesem Thema bietet - http://www.legionellenpruefung-bochum.de

Eventuell interessant für Dich lospolloshermanos?!

05.03.2012
18:49
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von lospolloshermanos | #1

600. Im Jahr. Bundesweit. Und an Krankenhauskeimen? 30.000+ . Danke, daß die Welt vor einer weiteren Pandemie geschützt ist. Und was soll der Spaß kosten?

Aus dem Ressort
Suche ohne Ergebnis - 71-Jähriger in Mülheim weiter vermisst
Vermisstenfall
Auf der Suche nach einem 71-Jährigen, der in der Nacht zu Dienstag aus einem Krankenhaus in Mülheim verschwunden ist, gibt es auch am Donnerstagmorgen noch keine Spur. Der Mann sei nach wie vor vermisst, erklärte die Polizei. Am Mittwoch war mit einem Großaufgebot nach dem Mann gesucht worden.
Was die WAZ-Mülheim auf Facebook macht
In eigener Sache
Die Lokalredaktion sucht im sozialen Netzwerk den Austausch mit allen Mülheimern. Diesen bietet sie Nachrichten, Anekdoten und Einblicke in den Redaktionsalltag.
Mülheims Medl senkt Strompreis nicht zum 1. Januar
Strompreis
Der Mülheimer Energiedienstleister Medl will den Strommarkt erobern. Mit aggressiver Preispolitik hat der Energiedienstleister schon 15 Prozent der Haushalte für sich gewonnen, man will Grundversorger werden. Eine Preissenkung zu Jahresbeginn wird's aber nicht geben.
Die Schulsozialarbeit in Mülheim steht kurz vor der Rettung
Bildung
Das Land springt für den Bund ein und übernimmt 70 Prozent der Kosten. Für Mülheim bedeutet das588 271 Euro pro Jahr. Doch auch die hoch verschuldete Stadt muss einen Anteil stemmen, um die Schulsozialarbeiter weiter beschäftigen zu können.
Kulturloge Ruhr in Mülheim - Kultur für bedürftige Menschen
Soziales
Die Kulturloge Ruhr bietet nach dem Vorbild der Tafeln Musik und Theater Hartz-IV Empfängern zum Nulltarif. 3500 Kulturgästen wurden in den vergangenen vier Jahren Karten ruhrgebietsweit angeboten. In Mülheim sind es bislang 93 Kulturgäste. Acht Einrichtungen machen mit.
Umfrage
In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Deutsche Meisterschaft Standard Tänze
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik