Das aktuelle Wetter Mülheim 12°C
Trinkwasser

Legionellen-Prüfung ist Pflicht

05.03.2012 | 18:00 Uhr
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
Foto: Steffi Loos

Mülheim. Von einigen Mehrfamilienhausbesitzern wird künftig eine jährliche Überprüfung der Trinkwasser-Erwärmungsanlagen auf Legionellen verlangt. Wie berichtet, sieht dies die neue Trinkwasserverordnung vor, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist.

Amtsarzt Dr. Dieter Weber informierte jetzt die Politiker im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die Pflichten für Gebäudeeigentümer, in deren Häusern warmes Wasser in Großanlagen von mehr als 400 Litern Speichervolumen zirkuliert. Auch Anlagen, bei denen durch den Wasserhahn mindestens drei Liter laufen müssen, bis das warme Wasser aus der Anlage herausfließt, gehören dazu. Dauere es über 30 Sekunden, bis warmes Wasser fließe, könnte dies ein Hinweis für eine meldepflichtige Anlage sein, erklärt Dr. Weber.

Hohe Dunkelziffer vermutet

Häuser, in denen das Wasser mit Durchlauferhitzern oder Boilern erwärmt wird, betrifft die Meldepflicht nicht.

Hintergrund der Meldepflicht ist, dass sich Menschen, etwa beim Duschen, mit durch Legionellen kontaminiertem Wasser infizieren und an einer Lungenentzündung erkranken können. Im Schnitt bekommt das Mülheimer Gesundheitsamt einen Fall pro Jahr gemeldet, rund 600 Menschen sind es bundesweit pro Jahr, die an einer durch Legionellen-Bakterien ausgelösten Lungenentzündung erkranken. Mutmaßlich, so Dr. Weber, sei die Dunkelziffer weitaus höher, weil nicht bei jeder Lungenentzündung der Erreger bestimmt werde.

Jährliche Überprüfung gefordert

Die neue Trinkwasserverordnung sieht vor, dass von der Meldepflicht betroffene Hausbesitzer ihre Anlagen dem Gesundheitsamt anzeigen und dann das Wasser der Anlage einmal im Jahr durch ein zertifiziertes Labor auf Legionellen überprüfen lassen müssen. Die Politiker im Gesundheitsausschuss kritisierten, dass die Informationen für betroffene Hausbesitzer nicht ausreichend sei. „Das kann ein Besitzer nicht alles wissen“, stimmte Dr. Weber zu. „Er sollte seinen Installateur fragen.“ Die Verwaltung schätzt grob, dass etwa 2000 Häuser mit meldepflichtigen Anlagen ausgestattet sind.

Auf der Homepage der Stadt finden sich weitere Infos: www.muelheim-ruhr.de, Stichwort: Trinkwassererwärmung. Außerdem steht der Gesundheitsingenieur Klaus Bierod für Rückfragen im Gesundheitsamt zur Verfügung: 455-5322. Vereine wie Haus & Grund informieren ihre Mitglieder auch auf Infoveranstaltungen zum Thema.

Bettina Kutzner



Kommentare
23.09.2013
19:01
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von schelli99 | #3

Die Meldepflicht für Großwasseranlagen wurde aufgehoben und der Untersuchungszyklus wurde auf 3 Jahre verlängert. www.Legionellenpruefung.org

23.09.2013
13:24
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von Der-Wattenscheider | #2

Ich habe neue eine weitere Seite gefunden, welche einige Informationen zu diesem Thema bietet - http://www.legionellenpruefung-bochum.de

Eventuell interessant für Dich lospolloshermanos?!

05.03.2012
18:49
Legionellen-Prüfung ist Pflicht
von lospolloshermanos | #1

600. Im Jahr. Bundesweit. Und an Krankenhauskeimen? 30.000+ . Danke, daß die Welt vor einer weiteren Pandemie geschützt ist. Und was soll der Spaß kosten?

Aus dem Ressort
Mülheimer lehnte Straßenreinigungsgebühr für Wiese ab
Gebühren
Obwohl er regelmäßig Straßenreinigungsgebühr für sein Grundstück bezahlt hatte, sollte ein Mülheimer vom Werdener Weg zusätzlich auch noch für die unerschlossene Wiese hinter seinem Garten Gebühren zahlen, und das rückwirkend für fünf Jahre. Er ging gerichtlich dagegen vor – und verlor.
Ingo Appelt - „Wir Männer sind so grausam peinlich“
Comedy
Ingo Appelt hat sein aktuelles Programm „Frauen sind Göttinnen“ runderneuert und kommt damit zurück nach Mülheim in die Stadthalle. Im Interview erzählt er von dem Prügel-Gen der Männer, den Vorteilen von Frauen in der Chefetage und warum seine Programme stets „Patchwork“ sind.
Mehr Chancen für Bürger aus Eppinghofen
Soziale Situation
Der neugegründete Bürgerverein lud zur Info-Veranstaltung. Fachleute aus der Verwaltung referierten. Unter den 50 Gästen waren jedoch nur wenige Migranten. Vereinsvorsitzender skizzierte Ziele. „In kleinen Schritten etwas verändern“ lautet das Motto.
Betriebe bilden weniger aus
Wirtschaft
Die Zahl der Bewerber auf einen Ausbildungsplatz hat abgenommen, aber auch bei den Ausbildungsstellen gibt es einen leichten Rückgang. Dennoch spricht Jürgen Koch, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim, von einem „stabilen Ausbildungsjahr“.
Alle Mülheimer Grundschulen bilden Eingangsklasse
Schulanmeldungen
Nach den Anmeldungen an den Grundschulen für das kommende Schuljahr 2015/2016 können alle Schulen mindestens eine Eingangsklasse bilden. Das gilt auch für Mülheims südlichsten Schulstandort in Selbeck, der in der Vergangenheit schon mal zu wenige Schüler hatte.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
European Darts Championship
Bildgalerie
Fotostrecke
European Darts Championship
Bildgalerie
Fotostrecke
37. Styrumer Straßenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik