Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen

Die A40 bei Mülheim. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Die A40 bei Mülheim. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Ein dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können: Zwei Jungen haben bei Mülheim Autos auf der A40 mit Kieselsteinen beworfen. Ein flinker Autofahrer ertappte die beiden.

Mülheim.. Zwei elfjährige Jungen aus Mülheim und Oberhausen haben auf der Autobahn 40 bei Mülheim Autos mit Steinen beworfen. Ein 55-jähriger betroffener Fahrer sei am Samstag sofort von der Autobahn in Styrum abgefahren und habe nach den Kindern gesucht, teilte die Polizei am Sonntag mit. In einem Gebüsch Am Ende der Raffelbergbrücke neben der A 40 sei er fündig geworden. Dort hockten die Kinder mit faustgroßen Kieselsteinen.

Die Polizei fand auf der Fahrbahn zahlreiche Steine, die die Elfjährigen offenbar schon geworfen hatten. Die Kinder wurden ihren Müttern übergeben. Auf sie wartet eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (dapd)