Das aktuelle Wetter Mülheim 10°C
Verkehr

Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen

01.07.2012 | 13:33 Uhr
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
Die A40 bei Mülheim. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Mülheim.   Ein dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können: Zwei Jungen haben bei Mülheim Autos auf der A40 mit Kieselsteinen beworfen. Ein flinker Autofahrer ertappte die beiden.

Zwei elfjährige Jungen aus Mülheim und Oberhausen haben auf der Autobahn 40 bei Mülheim Autos mit Steinen beworfen. Ein 55-jähriger betroffener Fahrer sei am Samstag sofort von der Autobahn in Styrum abgefahren und habe nach den Kindern gesucht, teilte die Polizei am Sonntag mit. In einem Gebüsch Am Ende der Raffelbergbrücke neben der A 40 sei er fündig geworden. Dort hockten die Kinder mit faustgroßen Kieselsteinen.

Die Polizei fand auf der Fahrbahn zahlreiche Steine, die die Elfjährigen offenbar schon geworfen hatten. Die Kinder wurden ihren Müttern übergeben. Auf sie wartet eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (dapd)

dapd-nrw Mülheim/Ruhr


Kommentare
02.07.2012
07:45
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von mar.go | #6

Die Berichterstattung ist irgendwie ziemlich unbeholfen.
Kieselsteine sind keinesfalls faustgroß, jedenfalls nicht im Sprachgebrauch.
Unabhängig davon - ich weiß nicht was unsere Eltern anders gemacht haben, aber wir wären (auch mit nur 11 Jahren) niemals auf die Idee gekommen, mit Steinen zu werfen - weder aufeinander noch von einer Brücke.
Haben diese Kinder gar nicht gelernt, was man auch mit kleinen Steinen, für Verletzungen verursachen kann?

1 Antwort
...........keinesfalls "faustgroß"?
von Dieselpumpe | #6-1

Da könnte ich ihnen aber ein paar Exemplare in meinem Garten zeigen die sie kaum stemmen können!

01.07.2012
18:10
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von SarahOB | #5

Sorry, aber wie kann von "einem dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können" schreiben? Das gehört für mich schon in eine ganz andere Kategorie!

01.07.2012
17:53
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von cliodriver86 | #4

@Nr.2:

Sie haben Recht, weil man erst ab 14 Jahre schuldfähig sein kann. Dennoch muss die Polizei die Anzeige aufnehmen. Einstellen kann nur der Staatsanwalt oder der Richter.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ichliebekoenigsblau | #4-1


oder heißt das doch eher

Strafmündig ?!

01.07.2012
15:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.07.2012
14:49
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ruhrgebietwest | #2

Da es sich um Kinder handelt (11 Jahre) ist die Erstattung der Strafanzeige wohl eher Wunschdenken.

01.07.2012
13:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von Fernglas | #1-1

...und das Portemonnaie der Mutter wird erheblich leichter sein

Aus dem Ressort
Großeinsatz am Rhein-Ruhr-Zentrum
Feuerwehr-Einsatz
Wegen einer Verpuffung an einer Baustelle in einem Fußgängertunnel am Rhein-Ruhr-Zentrum kam es zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Ein Bauarbeiter erlitt Verletzungen. Die Unfallstelle muss zwölf Stunden gesperrt bleiben, so lange darf die U 18 dort nicht halten.
Baden in der Ruhr ist möglich, aber nicht immer
Baden
Das dreijährige Forschungsprojekt „Sichere Ruhr“ hat jetzt eine Zwischenbilanz gezogen: Der Fluss ist nicht zuverlässig zum Schwimmen geeignet, so die Forscher. Dennoch sehen sie Möglichkeiten zum Baden und wollen, gemeinsam mit den Bürgern, Konzepte erarbeiten.
August Macke-Ausstellung bricht in Mülheim alle Rekorde
Kultur
Der 30.000. Besucher seit Januar kam nun ins Mülheimer Kunstmuseum, um sich die Ausstellung mit Werken August Mackes anzusehen. Sonst kommen so viele Menschen in zwölf Monaten – wenn alles sehr gut läuft. Doch der große Andrang bringt das kleine Museumsteam an seine Grenzen.
Essener Straße wieder frei
Innenstadt
Essener Straße: Die Sperrung der Fahrbahn stadteinwärts kann aufgehoben werden. Die Kanalbauarbeiten sind im Zeitplan. Anwohner beschweren sich über Autofahrer, die die Anliegerstraßen als Schleichwege nutzen.
Der Wahlkampf hat begonnen
Kommunalwahl
Massenhafter Plakat-Wahlkampf? Sollte eigentlich erst nach Ostern beginnen, darauf hatten sich die Parteien verständigt. Eigentlich...
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Bildgalerie
Großeinsatz
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party
medl-Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportshow