Das aktuelle Wetter Mülheim 9°C
Verkehr

Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen

01.07.2012 | 13:33 Uhr
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
Die A40 bei Mülheim. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Mülheim.   Ein dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können: Zwei Jungen haben bei Mülheim Autos auf der A40 mit Kieselsteinen beworfen. Ein flinker Autofahrer ertappte die beiden.

Zwei elfjährige Jungen aus Mülheim und Oberhausen haben auf der Autobahn 40 bei Mülheim Autos mit Steinen beworfen. Ein 55-jähriger betroffener Fahrer sei am Samstag sofort von der Autobahn in Styrum abgefahren und habe nach den Kindern gesucht, teilte die Polizei am Sonntag mit. In einem Gebüsch Am Ende der Raffelbergbrücke neben der A 40 sei er fündig geworden. Dort hockten die Kinder mit faustgroßen Kieselsteinen.

Die Polizei fand auf der Fahrbahn zahlreiche Steine, die die Elfjährigen offenbar schon geworfen hatten. Die Kinder wurden ihren Müttern übergeben. Auf sie wartet eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (dapd)

dapd-nrw Mülheim/Ruhr



Kommentare
02.07.2012
07:45
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von mar.go | #6

Die Berichterstattung ist irgendwie ziemlich unbeholfen.
Kieselsteine sind keinesfalls faustgroß, jedenfalls nicht im Sprachgebrauch.
Unabhängig davon - ich weiß nicht was unsere Eltern anders gemacht haben, aber wir wären (auch mit nur 11 Jahren) niemals auf die Idee gekommen, mit Steinen zu werfen - weder aufeinander noch von einer Brücke.
Haben diese Kinder gar nicht gelernt, was man auch mit kleinen Steinen, für Verletzungen verursachen kann?

1 Antwort
...........keinesfalls "faustgroß"?
von Dieselpumpe | #6-1

Da könnte ich ihnen aber ein paar Exemplare in meinem Garten zeigen die sie kaum stemmen können!

01.07.2012
18:10
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von SarahOB | #5

Sorry, aber wie kann von "einem dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können" schreiben? Das gehört für mich schon in eine ganz andere Kategorie!

01.07.2012
17:53
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von cliodriver86 | #4

@Nr.2:

Sie haben Recht, weil man erst ab 14 Jahre schuldfähig sein kann. Dennoch muss die Polizei die Anzeige aufnehmen. Einstellen kann nur der Staatsanwalt oder der Richter.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ichliebekoenigsblau | #4-1


oder heißt das doch eher

Strafmündig ?!

01.07.2012
15:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.07.2012
14:49
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ruhrgebietwest | #2

Da es sich um Kinder handelt (11 Jahre) ist die Erstattung der Strafanzeige wohl eher Wunschdenken.

01.07.2012
13:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von Fernglas | #1-1

...und das Portemonnaie der Mutter wird erheblich leichter sein

Aus dem Ressort
Bürgerbus schenkt Mülheimern ein Stück Unabhängigkeit
Ehrenamt
Seit knapp zwei Jahren ist der Mülheimer Bürgerbus nun im Einsatz, am Donnerstag konnte er seinen 10.000 Fahrgast feiern. Gerade ältere Bürger sind dankbar für das Angebot, weil sie dadurch mobiler werden und Einkäufe oder Arztbesuche wieder allein erledigen können.
Bayern-Fan Nina aus Mülheim bringt die Meisterschale
Bundesligastart
Die Fußball-Bundesliga startet am Freitagabend mit der Partie Bayern München gegen VfL Wolfsburg in die Saison 2014/15 – und Mülheim ist mittendrin. Genauer gesagt, Nina Brugger, 11 Jahre alt und großer Bayern-Fan. Sie wird die Meisterschale in Arena tragen.
Mülheimer Polizei nimmt Handyräuber fest
Polizei
Die Ermittlungsgruppe Jugend der Polizei Essen/Mülheim konnte nun zwei mutmaßliche Handyräuber festnehmen. Das Duo hatte am 6. August gegen Mitternacht einen Heranwachsenden auf der Aktienstraße/Ecke Nordstraße auf brutale Weise ausgeraubt.
Tengelmann-Mitarbeiter helfen im Frühförderzentrum
Ehrenamt
Tengelmann-Frauen verschönern an ihrem Ehrenamtstag städtisches Gebäude mit lustigen Tierbildern. Einen Tag im Jahr stellt Karl-Erivan W. Haub seine Mitarbeiter für die gute Sache frei.
Verdacht auf radioaktive Strahlung - Großeinsatz in Mülheim
Strahlenschutz
Der Verdacht auf erhöhte Radioaktivität hat einen groß angelegten Einsatz der Mülheimer Feuerwehr auf dem Gelände der Firma Ibero Stahl in Dümpten ausgelöst. 35 Mitarbeiter wurden evakuiert und das Gelände abgesperrt. Mittlerweile gibt es Entwarnung - und eine ungewöhnliche Erklärung.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Baustellenbesichtigung HRW
Bildgalerie
HOCSCHULE
Strahlenschutz-Einsatz in Mülheim
Bildgalerie
Feuerwehr
14. Burgfolk Festival
Bildgalerie
Festival
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie