Das aktuelle Wetter Mülheim 20°C
Verkehr

Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen

01.07.2012 | 13:33 Uhr
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
Die A40 bei Mülheim. Bild: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Mülheim.   Ein dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können: Zwei Jungen haben bei Mülheim Autos auf der A40 mit Kieselsteinen beworfen. Ein flinker Autofahrer ertappte die beiden.

Zwei elfjährige Jungen aus Mülheim und Oberhausen haben auf der Autobahn 40 bei Mülheim Autos mit Steinen beworfen. Ein 55-jähriger betroffener Fahrer sei am Samstag sofort von der Autobahn in Styrum abgefahren und habe nach den Kindern gesucht, teilte die Polizei am Sonntag mit. In einem Gebüsch Am Ende der Raffelbergbrücke neben der A 40 sei er fündig geworden. Dort hockten die Kinder mit faustgroßen Kieselsteinen.

Die Polizei fand auf der Fahrbahn zahlreiche Steine, die die Elfjährigen offenbar schon geworfen hatten. Die Kinder wurden ihren Müttern übergeben. Auf sie wartet eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (dapd)

dapd-nrw Mülheim/Ruhr



Kommentare
02.07.2012
07:45
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von mar.go | #6

Die Berichterstattung ist irgendwie ziemlich unbeholfen.
Kieselsteine sind keinesfalls faustgroß, jedenfalls nicht im Sprachgebrauch.
Unabhängig davon - ich weiß nicht was unsere Eltern anders gemacht haben, aber wir wären (auch mit nur 11 Jahren) niemals auf die Idee gekommen, mit Steinen zu werfen - weder aufeinander noch von einer Brücke.
Haben diese Kinder gar nicht gelernt, was man auch mit kleinen Steinen, für Verletzungen verursachen kann?

1 Antwort
...........keinesfalls "faustgroß"?
von Dieselpumpe | #6-1

Da könnte ich ihnen aber ein paar Exemplare in meinem Garten zeigen die sie kaum stemmen können!

01.07.2012
18:10
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von SarahOB | #5

Sorry, aber wie kann von "einem dummer Jungenstreich, der verheerende Folgen hätte haben können" schreiben? Das gehört für mich schon in eine ganz andere Kategorie!

01.07.2012
17:53
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von cliodriver86 | #4

@Nr.2:

Sie haben Recht, weil man erst ab 14 Jahre schuldfähig sein kann. Dennoch muss die Polizei die Anzeige aufnehmen. Einstellen kann nur der Staatsanwalt oder der Richter.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ichliebekoenigsblau | #4-1


oder heißt das doch eher

Strafmündig ?!

01.07.2012
15:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.07.2012
14:49
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von ruhrgebietwest | #2

Da es sich um Kinder handelt (11 Jahre) ist die Erstattung der Strafanzeige wohl eher Wunschdenken.

01.07.2012
13:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Kinder bewerfen Autos auf A40 mit Steinen
von Fernglas | #1-1

...und das Portemonnaie der Mutter wird erheblich leichter sein

Aus dem Ressort
Netzwerk gegen Fluglärm wirft Mülheims OB Untätigkeit vor
Flughafen
Das Netzwerk gegen Fluglärm kritisiert, dass der Ausstieg aus dem Flugbetrieb bewusst verzögert werde. Der Mülheimer Stadtrat soll dienstrechtliche Schritte gegen OB Mühlenfeld prüfen. Kritik gibt es auch an der SPD. Ihr wird unterstellt, das Ziel "Teilprivatisierung" am Flughafen zu verfolgen.
Neu-Mülheimer ist auf dem Weg zum Professor der Chemie
Wissenschaft
Vor kurzem hat Bill Morandi noch die Sonne Kaliforniens genossen und mit einem Nobelpreisträger zusammengearbeitet. Dieses Leben aber hat er bereitwillig aufgegeben, als ein Angebot aus Mülheim an der Ruhr kam. Er könne Gruppenleiter am MPI für Kohlenforschung werden, hieß es – und er griff zu.
Kreative plädieren für die Jahresausstellung der Mülheimer Künstler
Kunst
In der Diskussion um die Jahresausstellung der Mülheimer Künstler erfährt die Meinung von Marc Hessling, Anwalt und Mitglied im Vorstand des Mülheimer Kunstvereins, über die wir am 30. August berichteten, eine kritische Resonanz...
Fußball während der Arbeitszeit – „Kicker-Gate im Rathaus“?
Rathaus-Posse
Fußball ist der Deutschen liebster Sport. Jung und Alt laufen gern dem Ball hinterher. Im Mülheimer Rathaus könnten die Fußball-Freuden einiger Mitarbeiter aber für Aufregung sorgen. Sechs Männer sollen während der Arbeitszeit gekickt haben – und das angeblich mit Erlaubnis des Dezernenten.
Mitarbeiter des Mülheimer Bonifatius-Hauses abgemahnt
Pflege
Aufgrund von Pflegemängeln, die Monate zurück liegen, wurden zwölf Mitarbeiter des Mülheimer Bonifatius-Heimes abgemahnt. Die Betroffenen weisen die Vorwürfe zurück: Unterbesetzung und Überlastung hätten geherrscht. Unterdessen laufen Gespräche über einen Betreiberwechsel.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Mülheim von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Tausende beim Color Run
Bildgalerie
Flughafen Essen-Mülheim
20. RWW Ruhrauenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke