In Mülheim vermisster Hund "Emma" tot aufgefunden

Katrin und Tarek Moussa waren auf Hochzeitsreise als ihr Hund Emma weglief. Über Suchzettel, die WAZ und über das soziale Netzwerk Facebook suchten sie nach der Mischlingshündin.
Katrin und Tarek Moussa waren auf Hochzeitsreise als ihr Hund Emma weglief. Über Suchzettel, die WAZ und über das soziale Netzwerk Facebook suchten sie nach der Mischlingshündin.
Was wir bereits wissen
Als Hündin Emma verschwand haben zahlreiche Speldorfer mitgebangt und mitgesucht - leider vergeblich. Ihre Besitzer sind den Helfern dennoch Dankbar.

Mülheim.. Ganz Speldorf hatte gesucht und mitgehofft: Hundedame Emma war seit etwa zwei Wochen vermisst. Nun haben ihre Besitzer Katrin und Tarek Moussa traurige Gewissheit: Emma wurde tot aufgefunden.

„Zwei Jungs haben sie an Bahngleisen in Styrum gefunden“, berichtet Tarek Moussa. Wahrscheinlich war die Mischlingshündin verwirrt über die Brücke am Raffelberg gelaufen und gelangte so auf das abschüssige Gelände und die Gleise. „Wir bekamen den Hinweis von einem lieben Menschen, der uns die Nachricht erst gar nicht übermitteln wollte. So haben wir aber unsere Emma wenigstens zu uns holen können. Dafür sind wir unendlich dankbar“, sagt Tarek Moussa.

Wie berichtet, war die Hündin während der Hochzeitsreise ihrer Herrchen entlaufen. Täglich hielten das Paar und zahlreiche Helfer Ausschau – sie riefen auch über das soziale Netzwerk Facebook zur Suche auf. Viele haben dort nun ihre Anteilnahme ausgedrückt. „Es ist unbeschreiblich, wie viel Unterstützung wir bekommen haben. Dafür sind wir sehr dankbar.“