In Mülheim 8780 ohne regulären Job

Mülheims Arbeitsmarkt beschloss das Jahr 2014 mit 8780 Personen ohne regulären Job am ersten Arbeitsmarkt. Das entspricht einer Unterbeschäftigungsquote von unverändert 10,4 %. Die offizielle Arbeitslosenzahl lag bei 6409 Personen (Quote unverändert bei 7,7 %).

Während sich der Arbeitsmarkt im Dezember stabil zeigte, fördert der Jahresvergleich eine leichte Verschlechterung zu Tage. Vor einem Jahr lag die Unterbeschäftigungsquote noch bei 10,2 statt 10,4 %, die Arbeitslosenquote bei 7,6 satt 7,7 %. 544 Mülheimer weniger wurden in der Arbeitslosenstatistik geführt.

Zum Jahreswechsel zeigt sich Jürgen Koch als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der hiesigen Agentur für Arbeit besorgt ob der „jüngsten Entwicklungen in den großen Mülheimer Unternehmen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen“, sagte er, „werden wir intelligente Lösungen brauchen, damit der Mülheimer Arbeitsmarkt stabil bleibt“. Allen müsse indes bewusst sein, „dass wir in der Region mittelfristig jede Fachkraft brauchen“. Aktuell kann die Agentur für Arbeit 811 Jobs vermitteln, das sind 120 mehr als zum Jahreswechsel 2013/14. Die meisten Neumeldungen im Dezember kamen aus dem Bereich Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung (63 Stellen).