Impulse Theater Festival wird mit 100.000 Euro gefördert

Kultur-Staatsministerin Monika Grütters mit den Beiratsmitgliedern des Ringlokschuppen Ulrich Ernst, Dr. Daniel Grobe, Matthias Frense und  Prof. Christoph Brockhaus (v.l.)
Kultur-Staatsministerin Monika Grütters mit den Beiratsmitgliedern des Ringlokschuppen Ulrich Ernst, Dr. Daniel Grobe, Matthias Frense und  Prof. Christoph Brockhaus (v.l.)
Foto: Stephan Glagla
Was wir bereits wissen
Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, verkündete im Ringlokschuppen die Förderung des Impulse Theater Festivals im kommenden Jahr.

Mülheim.. Über aktuelle Entwicklungen und Strömungen in der deutschen Theaterlandschaft informierte sich die Staatsministerin Prof. Monika Grütters jetzt auf einer Reise durch Westdeutschland. Neben Stationen im Nationaltheater Mannheim und dem Theater Bonn besuchte sie am Donnerstag den Ringlokschuppen. Monika Grütters verkündete während ihres Aufenthaltes in Mülheim, dass das Ministerium für Kultur und Medien das Impulse Theater Festival im nächsten Jahr mit 100.000 Euro fördern wird, mit Aussicht auf eine kontinuierliche Förderung.

Damit ist das wichtigste Festival der Freien Szene, das im Wechsel in Mülheim, Düsseldorf und Köln stattfindet, auch für das nächste Jahr gesichert. In diesem Jahr wird das Festival vom 11. bis 20. Juni schwerpunktmäßig in Mülheim stattfinden.

Gespräche über Vernetzung in der Freien Szene

In ausführlichen Gesprächsrunden informierte sich die Staatsministerin über die Situation und Vernetzung in der Freien Szene und die Arbeitszusammenhänge bei den Stadttheatern und Festivals im Ruhrgebiet. Matthias Frense, Künstlerischer Leiter des Ringlokschuppen, hob in einem Kurzvortrag die Eigenständigkeit und Innovationskraft der Freien Szene hervor, die in den vergangenen 20 Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen hat.

Im Anschluss an eine ausverkaufte Vorstellung von vorschlag:hammer gab es noch angeregte Unterhaltungen mit poltischen Akteuren.