Im Sommer kommt der Campus ans Wasser

Sommer, Sonne – Wasser. Das gehört für viele untrennbar zusammen ebenso wie Hochschule und Campus. Und so stellen auch die Volkshochschulen Duisburg, Oberhausen, Mülheim und Essen (DOME) ihren erstmalig stattfindenden Campus der gemeinsamen Sommerakademie mit zwölf Veranstaltungen an vier Tagen unter das Thema Wasser.

So wirft etwa ein Seminar einen kulturhistorischen Blick auf die Bedeutung des Wassers in verschiedenen Disziplinen wie Kunstgeschichte, Literatur, Musik und Philosophie. Vor allem aber soll es auch ans Wasser gehen – deshalb hat das Organisatorenteam der vier Volkshochschulen ganz bewusst die Mülheimer VHS als Standort für den ersten gemeinsamen Campus ausgesucht. „Gestaltende Kurse, wie die zur Fotografie oder Malerei, werden auch raus gehen und die Nähe zum Wasser – in der Müga oder an der Ruhr – nutzen“, kündigt Nicole Linau von der VHS Mülheim an. Aber auch Theater- und Tanzangebote wie Improvisation und Caribbean Dance stehen auf dem Programm des Campus der diesjährigen Sommerakademie. Hinter der Idee des Campus, der innerhalb der Sommerakademie vom 5. bis zum 8. August stattfindet, steckt die Idee, die Teilnehmer aus verschiedenen Kurse zusammenzubringen. Gemeinsam können die Besucher morgens beim Campus-Café in den Tag starten und sich in der Mittagspause miteinander austauschen. Den Abschluss bildet ein Fest, bei dem die Ergebnisse aus den Kursen des Campus präsentiert werden. „Bewährt sich die Idee eines gemeinsamen Campus, soll dieser Jahr für Jahr durch die beteiligten Städte wandern“, stellt Jörg Mascherrek in der VHS Duisburg in Aussicht.

Die gemeinsame Sommerakademie, die die Spanne zwischen Frühjahrs- und Herbstsemester überbrücken soll und seit neun Jahren gemeinsam veranstaltet wird, habe sich bewährt, sagt Astrid Schröder von der VHS Oberhausen und nennt ein Beispiel, das die Zusammenarbeit widerspiegelt: „Die Schleusenfahrt der Weißen Flotte, die wir bei der Sommerakademie im Programm haben, verbindet die vier beteiligten Städte.“ Bunt wie der Sommer selbst ist das Angebot an Kursen, Veranstaltungen und Exkursionen während der Sommerakademie. In einem Workshop etwa lernen die Teilnehmer, aus Rotkohl, Zwiebeln und anderen Pflanzen Farben herzustellen, andere nähern sich der Makrofotografie oder lernen afrikanische Tänze. Die Exkursionen – teils per Rad – haben Museen, Parks, Schleusen und Schlösser zum Ziel.