Grüne verweigern Unterstützung

Die Grünen überlegen, ob sie einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken, Namen gibt es nicht. „Wir würden einen neutralen, unabhängigen Kandidaten oder eine Kandidatin unterstützen“, sagt Parteisprecher Peter Loef. Voraussetzung: Die zentralen grünen Eckpunkte in der Stadtpolitik müssten berücksichtigt sein. Wen die Grünen nicht unterstützen würden, steht indes fest: Dagmar Mühlenfeld. Bei ihr vermisst man eine politische Offenheit und kritisiert eine Hinterzimmer-Politik, die auch andere der Amtsinhaberin vorwerfen.

Die FDP würde einen Kandidaten aufstellen, gäbe es zeitgleich eine Kommunalwahl. Aber so? Würden wir mit einem Kandidaten nicht unnötig Geld rauswerfen, fragt der Kreisvorsitzende Christian Mangen angesichts der geringen Chancen. Endgültig soll eine Art kleiner Parteitag die Frage klären. Die Linke, die AfD – aus dem weiteren politischen Mülheim hat noch keiner die Hand nach dem Chefsessel im Rathaus ausgestreckt. Erst nach Aschermittwoch rechnen viele mit Klarheit.