Großeinsatz der Feuerwehr im Hafen

Ein Großbrand an der Weseler Straße im Mülheimer Hafengebiet sorgte am Montagnachmittag für eine Vollsperrung zwischen Hansastraße und Ruhrorter Straße.

Ein dreistöckiges ehemaliges Verwaltungsgebäude der Firma MUK Kühlhaus war dort in Brand geraten. Die Feuerwehr war seit etwa 15.40 Uhr dort mit einem Großaufgebot und unter anderem mit zwei Drehleitern im Einsatz. Zwei Löschzüge von der Berufsfeuerwehr wurden von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Das Gebäude steht leer und ist zum Abriss vorgesehen. Laut Feuerwehrsprecher Thorsten Drewes war das Feuer im ersten Stockwerk ausgebrochen. Dort gelagerte Aktenordner und Büromaterial hatten Feuer gefangen. Aber alle drei Stockwerke waren stark verqualmt. Rund 30 Räume, auch der Keller, wurden von der Feuerwehr vorsichtshalber auf Personen durchsucht, sagte Drewes. „Das ist sehr personal- und zeitintensiv“.

Danach wurde das glimmende Papier aus dem Zimmer geräumt. Wegen der einbrechenden Dunkelheit forderte die Feuerwehr Anhänger mit Lichtmasten an. Während der Löscharbeiten war die Weseler Straße voll gesperrt. Gegen Abend rollte der Verkehr zunächst nur einspurig wieder stadtauswärts, bis die letzen Glutnester von der Feuerwehr beseitigt worden waren.