Das aktuelle Wetter Mülheim 10°C
Motorik

Groß hilft Klein

06.10.2012 | 15:00 Uhr
Groß hilft Klein
Die sechsjährige Anne balanciert vor den Augen ihrer Mitschüler über einen Balken. Sarah Dungs (re.) schaut ganz genau hin.Foto: Christoph Wojtyczka

Mülheim. Seit Jahren werden an der Hölterschule Motoriktests bei Erstklässlern durchgeführt, um die Bewegungsfähigkeit der Kinder zu überprüfen. Unterstützt wurden die Lehrer dabei bisher von tatkräftigen ­Eltern. Jetzt hat die Grundschule ihre Zusammenarbeit mit der Gustav-Heinemann-Gesamtschule intensiviert.

Am Donnerstag und Freitag kamen 21 Jugendliche des Sport -Leistungskurses in die Turnhalle an der Tilsiter Straße, um mit den Sechs- und Siebenjährigen die verschiedenen Übungen durchzuführen. „Unsere Schüler machen während des Leistungskurses den Übungsleiterschein und sind genau auf diesen Test vorbereitet worden“, erklärt Sportlehrer Alexander Kormann. Aufgebaut werden sechs verschiedene Stationen. Auf einem Balken wird balanciert, an einer anderen Station werden Liegestützen und Sit-ups gemacht. Außerdem müssen ein 20-Meter-Sprint und ein Sechs-Minuten-Lauf absolviert werden. Ferner werden Größe und Gewicht notiert.

"Es gab überhaupt keine Hemmschwelle"

„Bei uns an der Schule haben wir diesen Motoriktest bereits mit Siebtklässlern durchgeführt“, erzählt der 18-jährige Jan Filip. „Aber mit kleineren Kindern ist das natürlich noch einmal eine ganz andere Situation, die uns überraschend leicht gefallen ist“, ergänzt der ­Gesamtschüler.

Ohnehin sind alle Beteiligten von der Atmosphäre zwischen Kindern und Jugendlichen begeistert. „Es gab überhaupt keine Hemmschwelle. Die Jugendlichen machen alle Übungen vor und motivieren dadurch die Grundschüler“, sagt Maria Jacobs, Leiterin der Hölterschule. Obwohl es eine Leistungsüberprüfung sei, entstehe zu keinem Zeitpunkt ein Testcharakter.

Vorbesprechung am Feiertag

Auch die Gesamtschüler scheinen ehrlichen Spaß an der Sache zu haben und gehen auf jedes einzelne Kind ein. „Wir haben uns sogar am Feiertag zu einer freiwilligen Vorbesprechung getroffen“, erzählt Sportlehrer Markus Berkowicz. „Das sagt ja schon alles.“

Initiiert hatte die Zusammenarbeit der beiden Schulen Sigurd Spaan, der an der Gustav-Heinemann-Schule für das Gesundheitsmanagement zuständig ist. In einem gemeinsamen Gespräch mit Schulleiterin Jacobs und der Sportbeauftragten Ursula Faderl-Tielmann wurde die Kooperation schließlich dingfest gemacht. „Nach den bisherigen zwei Tagen können wir auf jeden Fall eines feststellen: Das ist eine Aktion, die unbedingt wiederholt werden muss“, ist sich Schulleiterin Maria Jacobs sicher.

Marcel Dronia



Kommentare
Aus dem Ressort
ÖPNV-Aufsicht stellt Mülheim ein Ultimatum
Nahverkehr
Die ÖPNV-Aufsicht bei der Bezirksregierung stellt der Stadt Mülheim ein Ultimatum. Sie fordert mehr Tempo bei der Umsetzung des Nahverkehrsplans. Druckmittel ist weiter der Flughafen-Ast. Die Stadt muss nun bis zum 3. November handeln.
Anträge für Martinszüge vereinfacht
Weniger Bürokratie
Die Stadt hat die Antragsstellung für Laternenumzüge vereinfacht. Um einen Martinszug anzumelden muss jetzt lediglich eine Email mit der Teilnehmerzahl, Datum und Kontaktpersonen eingereicht werden - wenn es sich um eine Wiederholungsveranstaltung handelt.
Rätselraten am Rande des Mülheimer Flughafens
Landwirtschaft
Weil der Mülheimer Biolandwirt Klaus Felchner rund ein Hektar gepachtetes Land, das ans Flughafen-Gelände grenzt, an die Stadt zurückgeben muss, gehen Gerüchte um in der angrenzenden Siedlung. Warum nur will die Stadt diese Fläche unbedingt zurückhaben? Was genau ist dort geplant?
Mülheimer Politik setzt fairen Handel auf die Agenda
Nachhaltigkeit
Mülheim soll als letzte Stadt im Ruhrgebiet "Fairtrade-Town" werden und sich dazu einer weltweiten Kampagne anschließen. Der Vorschlag für die Kampagne kommt von den Politikern der SPD, Grünen und Linken. Für den Titel muss die Stadt allerdings strenge Kriterien erfüllen.
2005 Müllsucher putzen Mülheim heraus
Aktion
Das Beste wäre natürlich, wenn die Menschen dem Vorschlag der elfjährigen Selina folgen „und überhaupt nicht mehr so viel Müll machen“ würden. Weil das bisher aber nicht klappt, wurde Freitag wieder einmal Unrat aufgeklaubt – bei „Mülheim räumt auf“.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme